Sprachkurse für junge Flüchtlinge

Neues Bildungsangebot für junge Flüchtlinge mit Schwerpunkt Spracherwerb! Die Stadt Wiener Neustadt setzt gemeinsam mit dem Verein menschen.leben einen wichtigen Integrationsschwerpunkt. Auf Initiative von Bürgermeister-Stellvertreter Stadtrat Michael Schnedlitz werden in den Sommermonaten Sprachkurse für Asylwerberinnen und Asylwerber durchgeführt.

„Für mich ist die deutsche Sprache der Schlüssel zur Integration“, erklärt Stadtrat Schnedlitz seine Initiative. Und weiter: „Wir haben schon in den letzten Monate einige Initiativen im Bereich von Sprachkursen gesetzt. Mit der kostenlosen Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten für diese Kurse seitens der Stadt wird dieser Weg engagiert fortgesetzt – eine weitere Schwerpunktsetzung in Sachen Deutsch.“

Zum Hintergrund

Jugendliche Asylwerberinnen und Asylwerber sind mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Sie finden sich in einem fremden Land, dessen Sprache und Kultur sie nicht kennen, mit einer ungewissen Zukunft wieder und sind zumeist ohne Eltern auf der Flucht und dementsprechend auf sich allein gestellt. Nur wenn diese jungen Menschen ausreichende Möglichkeiten vorfinden, Selbständigkeit zu erlangen, kann Integration auch stattfinden. Eine wichtige Rolle spielen hierbei Bildungsmaßnahmen.

Als Vorbereitung für die Integration und in weiterer Folge für den Arbeitsmarkt, finanziert das Bundesministerium für Bildung und Frauen mit dem Projekt „Bildung für junge Flüchtlinge“ Kursmaßnahmen, die den jungen Flüchtlingen ermöglichen, sich rasch grundlegende Kompetenzen anzueignen.

Grundlegende Kompetenzen in 200 Unterrichtseinheiten

In Wiener Neustadt werden diese Kurse vom Verein menschen.leben in Kooperation mit der Stadt durchgeführt, von der Kursräumlichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Es finden nun während der Sommerferien von 4. Juli bis 2. September 2016 zwei Kurse (vormittags und nachmittags) für jeweils 10 Teilnehmer mit je 200 Unterrichtseinheiten statt.

Zielgruppe sind jugendliche Asylwerber im Alter von 15 bis 19 Jahren, die in Wiener Neustadt untergebracht sind, wobei sich das Angebot insbesondere auch an Mädchen richtet. Primäres Ziel der Kurse ist die Verbesserung der Deutschkenntnisse und der grundlegenden Kompetenzen Sprechen, Lesen und Schreiben. Zusätzlich werden aber auch alltagsrelevante Mathematikkenntnisse und der Umgang mit dem Computer und neuen Medien trainiert. „Darüber hinaus bieten wir auch begleitende Beratung für die Jugendlichen an, die individuell auf ihre Situation eingeht und sie auf ihrem Weg in weitere Bildungs- und Ausbildungsmaßnahmen unterstützen soll“, erklärt Lisa Jochmann, Bereichsleitung Bildung & Integration beim Verein menschen.leben.

Die Kurse werden durch professionelle TrainerInnen entsprechend den Vorgaben der „Initiative Erwachsenenbildung“ durchgeführt. Die Unterstützung durch engagierte, ehrenamtliche Mitarbeiter, die Spaß und Interesse an der deutschen Sprache, Zeitressourcen, Offenheit für verschiedene Kulturen sowie Geduld, Flexibilität und Freude im Umgang mit Jugendlichen mitbringen, ist ausdrücklich erwünscht.

Kontakt und Info: Andrea Toifl, BA M.Ed., 0676 / 55 80 672, toifl@menschen-leben.at

Wiener Neustadt, 21. Juni 2016 

 

Zurück