Verstärkte Integrationskooperation

Integrationsminister Kurz, Bürgermeister Schneeberger und ÖIF präsentieren Ausbau der Integrationsangebote in Wiener Neustadt

Mitte Dezember fixierten Integrationsminister Sebastian Kurz, der Wiener Neustädter Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger und Franz Wolf, Geschäftsführer des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF), den Ausbau des Beratungs- und Informationsangebots für Flüchtlinge und Zuwander/innen in Wiener Neustadt für das Jahr 2017.

Integrationsminister Sebastian Kurz betonte im Rahmen der Präsentation: „Ich freue mich, dass Wiener Neustadt gemeinsam mit dem ÖIF die Integrationsmaßnahmen für Zuwanderinnen und Zuwanderer sowie Flüchtlinge weiter ausdehnt und intensiviert. Beratung und Information zu zentralen Bereichen des Lebens in Österreich sind genauso wie die Vermittlung unserer Werte zentrale Bausteine einer gelungenen Integration. Der ÖIF und die Stadt Wiener Neustadt sind starke Partner bei der Umsetzung regionaler Integrationsmaßnahmen.“

Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger: „Die Stadt Wiener Neustadt steht aufgrund der großen Anzahl an Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtlingen vor vielen Herausforderungen. Ich bedanke mich daher bei Integrationsminister Sebastian Kurz und dem Team des ÖIF für die großartige Unterstützung. Unser Ziel ist es, den zugezogenen Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch unsere Werte zu vermitteln. Mit den Angeboten, die nun vom ÖIF geschnürt wurden, kommen wir diesem Ziel wesentliche Schritte näher.“

Mobile Beratung und Informationsbroschüre für Integration vor Ort

Der ÖIF baut seine mobile Beratungstätigkeit in Wiener Neustadt weiter aus: Beratungen finden ab sofort jeden ersten Donnerstag im Monat von 9 bis 16 Uhr im „Kleinen Sitzungssaal“ des Alten Rathauses statt.

Neu ist auch eine vom ÖIF und der Stadt Wiener Neustadt gemeinsam erstellte Broschüre, die Zuwanderinnen und Zuwanderern bzw. Flüchtlingen als erste Orientierung in Wiener Neustadt dienen soll. In der Informationsbroschüre werden wichtige Informationen zu den ersten Schritten in Österreich sowie Anlaufstellen zu Themen wie Deutsch lernen, Arbeit und Beruf, Zusammenleben, Bildung, oder Familie und Soziales aufbereitet. Die 60-seitige Broschüre ist kostenlos erhältlich.

Monatliche Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge

Ein weiterer Bestandteil der erweiterten Integrationsmaßnahmen sind monatliche Werte- und Orientierungskurse des ÖIF für Flüchtlinge in Wiener Neustadt. Die Wertekurse vermitteln zentrale Regeln des Zusammenlebens wie Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie Rechtsstaatlichkeit. Die Kurse werden in den häufigsten Sprachen der Flüchtlinge wie Arabisch und Farsi/Dari gedolmetscht und können direkt über den ÖIF sowie das Integrationsbüro der Stadt Wiener Neustadt gebucht werden.

Franz Wolf, Geschäftsführer des ÖIF: „Die Werte und Regeln des Zusammenlebens in Österreich zu kennen, ist neben Deutschkenntnissen und dem Einstieg in den Arbeitsmarkt eine zentrale Voraussetzung für die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen in Österreich. Mit dem monatlichen Angebot an Werte- und Orientierungskursen direkt in Wiener Neustadt können wir die Zielgruppe der Flüchtlinge sehr gut erreichen.“

Laufende Workshops zu verschiedenen Themen

Um einzelne wichtige Themen zu vertiefen werden zusätzliche Workshops zu den Schwerpunkten „Arbeit und Beruf“, „Kultur und Gesellschaft“, „Frauen“, „Umwelt und Nachbarschaft“ und „Gesundheit“ abgehalten. Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über den Österreichischen Integrationsfonds und über das Integrationsbüro der Stadt Wiener Neustadt (Tel.: 02622 / 373-703, Email: integration@wiener-neustadt.at)

Wiener Neustadt, am 21. Dezember 2016 

 

Zurück