Tipps zur Biotonne im Sommer

Die Wiener Neustädter Abfallwirtschaft informiert: Tipps zum richtigen Umgang mit der Bio-Tonne im Sommer! Gerade in den heißesten Monaten des Jahres stellt die Biotonne eine starke Geruchsbelästigung dar und ist ein Paradies für Maden und Schimmelpilze.

Um zu vermeiden, dass die braune Tonne bereits am Geruch und den biologischen Außenerscheinungen erkennbar ist, einige Tipps für die Verwendung in der heißen Jahreszeit:

  • Lassen Sie Ihre Biotonne nicht in der prallen Sonne stehen!
  • Reinigen Sie Ihre Biotonne oder lassen Sie diese regelmäßig reinigen!
  • Biomüll bereits in der Küche mit einem Papier (Küchenrolle) einwickeln!
  • Das Papier nimmt die Feuchtigkeit aus dem Bioabfall auf, und so halten sich die Verunreinigungen an den Wänden der Tonne in Grenzen.
  • Keinesfalls flüssige Speisen in die Biomülltonne einbringen!
  • Wenn möglich, den Biomüll nach jeder Einbringung mit alter Blumenerde, Düngekalk, Urgesteinsmehl oder Sägespänen abdecken!
  • Keinen frischen Rasenschnitt sofort in die Biotonne einbringen!
  • Bitte keine Kunststoffsackerl in die Biotonne einbringen! Das hilft bei der Weiterverarbeitung zu Kompost!
  • Sie erhalten bei der Abfallwirtschaft oder beim Rathausportier den praktischen Vorsortierkübel mit Maisstärkesäcken, welche einen großen Vorteil in der Handhabung des Biomülls bringen.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie beim Abfallberater der Abfallwirtschaft unter abfall@wnsks.at oder 02622 / 373-666.

Wiener Neustadt, am 16. August 2018

Zurück