"Bauernladen" NEU am Marienmarkt

„Bauernladen“ bringt regionale Schmankerl auf den „Marienmarkt“! Der „Marienmarkt“ auf dem Wiener Neustädter Hauptplatz bekommt erneut Zuwachs.

Ab dem 19. September wird der „Bauernladen“ von Karl Ungerböck das Angebot mit regionalen Schmankerln aus der Buckligen Welt bereichern.

Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger: „Das Konzept der Familie Ungerböck aus Krumbach hat uns überzeugt und passt einfach perfekt zum ‚Marienmarkt‘. Mit regionalen Produkten aus eigener Erzeugung und von anderen Landwirten aus der Buckligen Welt ergänzt es das Angebot auf unserem Hauptplatz und stellt eine große Bereicherung dar. Die Partnerschaft zwischen der Stadt Wiener Neustadt und der Buckligen Welt wird damit um noch eine Facette reicher. Nach der Ansiedelung einer Eis-Greissler-Filiale und dem alljährlichen Schnidahahn-Herbstauftakt, haben Genießerinnen und Genießer nun einen weiteren Fixpunkt im Herzen der Stadt. Ich wünsche dem ‚Bauernladen‘ viel Erfolg und freue mich auf die Eröffnung am 19. September.“

Zum „Bauernladen“

Inhaber des „Bauernladens“ ist Karl Ungerböck aus Krumbach in der Buckligen Welt. Im Familienbetrieb gibt es eine Landwirtschaft sowie Obstverarbeitung und einen Heurigen, der von der Schwiegertochter betrieben wird und weiters einen Bauernladen mit Imbiss, der von der Lebensgefährtin von Herrn Ungerböck, Frau Agnes Luef, betreut wird.

Das Sortiment setzt sich aus Produkten aus der Buckligen Welt zusammen, unter anderem verschiedene Mostsorten sowie Geselchtes und Speck aus eigener Produktion, verschiedene Fruchtsäfte von der Obstverarbeitung Winkler aus Kirchschlag, Dinkelprodukte der Familie Beiglböck aus Zöbern, Eierteigwaren von Sinabell aus Obersdorf, Ziegenprodukte der Familie Mandl aus Lichtenegg, Honig aus Krumbach, Schafsmilchprodukte aus Bad Schönau und Krumbach, Freilandeier und vieles mehr.

Die offizielle Eröffnung findet am Mittwoch, dem 19. September 2018 statt, die Öffnungszeiten laufen von Montag bis Freitag, 9-18 Uhr und Samstag 9-13 Uhr.

Wiener Neustadt, am 13. September 2018

Zurück