Bundesligataugliches Stadion

Weitere Schritte für ein bundesligataugliches Stadion Der SC Wiener Neustadt und die neue Stadtführung der Statutarstadt Wiener Neustadt sind sich der Notwendigkeit eines bundesligatauglichen Stadions bewusst. Besonders wichtig ist diese Frage aufgrund der zu erfüllenden Bestimmungen seitens der Bundesliga, welche Einbauten wie zum Beispiel eine Rasenheizung notwendig machen.

Um die wirtschaftlich sinnvollste Lösung für die Stadt und den Verein zu finden, befindet sich nun ein Antrag für die kommende Gemeinderatssitzung, welche am 23. März stattfinden wird, in Ausarbeitung. „Mit diesem Antrag werden wir den vor der Gemeinderatswahl gefassten Grundsatzbeschluss zur Errichtung des Stadions bei der B 54 aufheben und dahingehend ändern, dass alle möglichen Varianten schnellstmöglich geprüft werden“, informiert Sportstadtrat Mag. (FH) Markus Schnedlitz.

Gemeinsam mit Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger wird der Sportstadtrat in den kommenden Tagen Gespräche mit dem SC Wiener Neustadt aufnehmen, in denen erörtert werden soll, welche der möglichen Varianten die beste ist: Ein Projekt am bestehenden Standort, Errichtung eines neuen Stadions am Areal bei der B 54, Errichtung eines neuen Stadions an einem anderen Standort. Wesentlich wird dabei neben sämtlichen sportlichen Anforderungskriterien die Frage der Finanzierung sein. Ziel ist es, eine Lösung zu finden, die sowohl in der Errichtung als auch im Betrieb finanzierbar ist und eine Bespielbarkeit ab Juli 2016 sicherstellt.

Wesentliche Voraussetzung für eine weitere Stadionzulassung in der Saison 2015/2016 ist allerdings auch, dass die durch die Bundesliga auferlegte Frist weiter verlängert wird, um dann in einer neuen Heimstätte für den SC (unabhängig vom tatsächlichen Standort) alle vorgegeben Kriterien zu erfüllen.

„Da selbst für das bislang propagierte Projekt bei der B 54 keine diesbezügliche Übereinkunft mit der Bundesliga oder dem Verein getroffen wurde, werde ich unverzüglich und gemeinsam mit der Vereinsführung des SC Wiener Neustadt Gespräche mit der Österreichischen Bundesliga aufnehmen, um zu einer raschen Einigung zu gelangen und den Bundesliga-Spielbetrieb in Wiener Neustadt zu sichern“, so Schnedlitz.

Wiener Neustadt, 6. März 2015

 

 

 

 

 

Zurück