Eyerspergring ab 30. März geöffnet

Eyerspergring ab 30. März in beide Richtungen befahrbar! Wiener Neustadts Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger kommt einer langjährigen Forderung der Bürgerinnen und Bürger nach und öffnet ab Montag, dem 30. März, das letzte Teilstück des Rings (Eyerspergring) für den Individualverkehr.

„Als Stadtführung haben wir uns an den Wünschen der Menschen zu orientieren – und das tue ich mit dieser Maßnahme“, so der Stadtchef zu dieser Maßnahme. Und weiter: „Wir dürfen nicht immer nur erklären, warum etwas nicht geht, sondern auch einmal zeigen, wie etwas geht. Deshalb wird der Ring ab sofort probeweise in beiden Richtungen befahrbar sein.“

Zum Hintergrund
Seit Mitte der 90er Jahre ist der Ring rund um das Wiener Neustädter Stadtzentrum als Einbahn geführt gewesen. Aufgrund massiver Beschwerden wurde letztlich ein Großteil wieder für beide Richtungen geöffnet. Lediglich das letzte Teilstück (Wiener Straße bis Grazer Straße) blieb eine Einbahn. Hier gab es nur für Radfahrer, Busse sowie in den Nachtstunden und am Wochenende Ausnahmen.

Nun gehört dies der Geschichte an. Ab 30. März darf auch der Eyerspergring in Richtung Grazer Straße befahren werden. Um Probleme an der Kreuzung zu vermeiden, ist dort das Linksabbiegen nur für Radfahrer und Busse gestattet. Pkw dürfen lediglich geradeaus (ins Krankenhaus-Parkdeck) fahren sowie rechts abbiegen.

Diese Regelung gilt nun 24 Stunden. Ausnahmen für die Nacht oder das Wochenende gibt es nicht mehr.

Wiener Neustadt, 27. März 2015

 

 

 

 

 

 

 



Zurück