Erfolgreicher Abschluss von „Mama lernt Deutsch“-Sprachkursen!

Erfolgreicher Abschluss von „Mama lernt Deutsch“-Sprachkursen! Auch in diesem Schuljahr wurde in Wiener Neustadt das Projekt „Mama lernt Deutsch“ erfolgreich durchgeführt. 22 Frauen haben seit Herbst 2014 erfolgreich einen „Mama lernt Deutsch-Kurs“ absolviert.

Michael Schnedlitz, Stadtrat für Soziales und Wohnen, lud am 15. Juni alle Absolventinnen der „Mama lernt Deutsch“ Kurse zur Abschlussfeier und Zertifikatsübergabe in den Empfangssaal des Alten Rathauses ein. Gekommen war auch Maria Zwicklhuber, Leiterin des Referats Vielfalt und Zusammenleben, die sich erfreut über den Erfolg des Projektes zeigte.

„Unser Konzept ist sehr gut aufgegangen“, freut sich eine der Kursleiterinnen, Nilgün Tihanyi. „Die Kursteilnehmerinnen verschiedener Nationalitäten lernen nicht nur die Sprache, sie erhalten auch viele Informationen über Österreich und verschiedene wichtige Einrichtungen in Wiener Neustadt und Umgebung im Rahmen von Exkursionen und Ausflügen.“ Auch Kursleiterin Meral Karataş, BEd, zieht ein positives Resümee: „Die Verbesserung der Deutschkenntnisse führt zum Abbau von Hemmschwellen. Unsere Frauen sind viel selbstbewusster geworden.“

Um die sprachliche Integration von Eltern mit nichtdeutscher Muttersprache zu unterstützen, organisiert das Referat Vielfalt und Zusammenleben (MA-7) der Stadt Wiener Neustadt Sprachlernangebote für Mütter und Frauen. Die Kurse werden von der Stadt Wiener Neustadt gefördert. Das Projekt „Mama lernt Deutsch“ ermöglicht Müttern an den Schulen und/oder in der Nähe der Schule und des Kindergartens ihrer Kinder, Basis-Deutschkurse zu besuchen. Auch Mütter, die ihre sprachlichen Kenntnisse verbessern möchten, werden dazu ermutigt, die Sprache weiter zu festigen. Die Kurse, die am Flugfeld in den Räumlichkeiten des Stadtviertelservice, in der Sportvolksschule Otto Glöckel sowie in der Volksschule Baumkirchnerring angeboten werden, orientieren sich sehr an den Bedürfnissen der Frauen. Ein zentraler Schwerpunkt der Kurse sind auch Bildungs- und Erziehungsthemen.

 

Wiener Neustadt, 26. Juni 2015

 

Zurück