SPORTUNION Spatenstich Martinsgasse

Bewegungsraum für Gesundheitsförderung und Jugend: Spatenstich am Sportgelände der Wiener Neustädter SPORTUNION! Am 26. Juni 2015 nahmen Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Sportstadtrat Mag. (FH) Markus Schnedlitz sowie Obmann Mag. Bernd ADOLF von der SPORTUNION und Vizepräsident Ing. Johann Tomasin von der SPORTUNION Niederösterreich den Spatenstich für ein neues Vereinshaus der SPORTUNION in der Martinsgasse 9 vor.

Bürgermeister Schneeberger freut sich über die moderne Infrastruktur für den Sport in Wiener Neustadt: „Mit dem neuen Vereinshaus kann die SPORTUNION ihre zahlreichen Aufgaben im Bereich der Gesundheits- und Jugendförderung noch besser erfüllen. In der Martinsgasse entsteht in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt ein Kompetenzzentrum für Sport und Bewegung!“

Sportstadtrat Mag. (FH) Markus Schnedlitz bedankt sich für den Einsatz der SPORTUNION: „Dank der Investitionen der SPORTUNION und der großartigen Eigenleistungen gibt es bereits in wenigen Monaten ein neues Vereinshaus mit Bewegungsraum und einer Kraftkammer.“

SPORTUNION Wiener Neustadt:
Die SPORTUNION fördert ganz besonders den Breiten- und Gesundheitsport, ein wichtiger Schwerpunkt liegt bei der Jugend. Es gibt zahlreiche Vereinsangebote, aber auch viele Aktionen in Schulen und Kindergärten.

Besonders wichtig sind die niederschwelligen Bewegungsangebote: Die SPORTUNION sieht sich als Dienstleister am Gesundheitssektor. Das „Kerngeschäft“ der SPORTUNION Wiener Neustadt findet seit Jahrzehnten in den Turnhallen in Wiener Neustadt statt, wo mittlerweile Woche für Woche 450 Mitglieder Sport betreiben.

Der Verein nutzte das Sportgelände in der Martinsgasse 9 bisher, aufgrund des sanierungsbedürftigen Zustandes, nur sporadisch. Ab 2006 war die SPORTUNION Wiener Neustadt Teil eines Projektes von Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav, bei dem, neben vier weiteren Standorten in Niederösterreich, ein hauptamtlicher Mitarbeiter zur Verfügung gestellt wurde. Ziel dieses Projektes war und ist es, Kindern und Jugendlichen Spaß an der Bewegung zu vermitteln.

Sportgelände:
Ursprünglich umfasste der Sportplatz in der Martinsgasse 14.000 m², ein Drittel davon wurde zu Bauland umgewidmet und von der SPORTUNION veräußert, um die Errichtung des neuen Vereinshauses zu ermöglichen.

Ab Anfang Juli 2015 wird auf dem Rest des Grundstückes ein neues Vereinshaus mit einem 120 m² großen Bewegungsraum und einer modernen Kraftkammer entstehen. Der Abschluss der Bauarbeiten wird gegen Jahresende 2015 erwartet.

Die Finanzierung erfolgt durch Landesförderung über Sport.Land.Niederösterreich und mit Unterstützung vom Dachverband SPORTUNION Niederösterreich - der Hauptanteil wurde durch Eigenfinanzierung über den Verkaufserlös des Teilgründstückes aufgebracht. Die Kosten für das Bauvorhaben werden rd. EUR 800.000,- betragen.

Wiener Neustadt, 29. Juni 2015


Zurück