Triumph-Sozialplan

Bürgermeister Schneeberger: „Triumph-Aderlass für Wiener Neustadt ein großer – Maßnahmen im Sozialplan positiv zu bewerten!“Die stadtgeschichtliche Schausammlung des Wiener Neustädter Schaumuseums wird neu gestaltet. „Wenn 170 Arbeitsplätze in einer Stadt verloren gehen, dann ist das natürlich ein großer Aderlass!“ Mit diesen Worten kommentiert Wiener Neustadts Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger die heute präsentierten Details des ausverhandelten Sozialplans für die Firma „Triumph“.

Beim Wäscheherhersteller werden am Standort Wiener Neustadt 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Job verlieren. Eine vom Unternehmen finanzierte Arbeitsstiftung soll den Betroffenen Fortbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen bieten.

Bürgermeister Schneeberger zum Sozialplan: „Ich begrüße es, dass die Verhandlungen positiv abgeschlossen werden konnten. Gleichzeitig werte ich es als Erfolg für die Betriebsräte bei ‚Triumph‘, dass beim Sozialplan großes Augenmerk auf eine Fort- und Weiterbildung gelegt wird. Für die Stadt Wiener Neustadt ist es ganz besonders wesentlich, dass der Standort durch die Marke ‚Sloggy‘ eine positive Zukunftsprognose hat.“

Wiener Neustadt, 1. Juli 2015

 

 

Zurück