Franzl-Buch neu aufgelegt

Wiener Neustädter Geschichte auf den Punkt gebracht: Das legendäre „Franzl-Buch“ ist wieder zurück! Am 17. September wurde das neue „Franzl-Buch“, eine humorvolle Aufarbeitung der Wiener Neustädter Stadtgeschichte für Kinder im Volksschulalter, in der Thalia-Filiale am Wiener Neustädter Hauptplatz imRahmen einer Lesung präsentiert.

Ursprünglich stammt der Klassiker (Erstauflage: 1927) aus der Feder von Josef Heitzenberger und Hans Wolf. Die aktualisierte Neuauflage des „Franzl-Buches“ wurde von einem Arbeitskreis Wiener Neustädter Pflichtschullehrerinnen völlig überarbeitet: von Daniela Adrigan, VS Baumkircherring, Michaela Aust, VS Bürgermeister Hans Barwitzius, sowie Schulrätin Marianne Schneidhofer, MA, und Eva-Maria Winkler, beide Bilingual Junior High School.

Im Mittelpunkt des Buches steht auch dieses Mal der kleine Bub Franzl, der die Geschichte seiner Heimatstadt kennenlernt.

Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger bedankte sich bei dem engagierten Autorenteam: „Mein Dank gilt den vier Pädagoginnen, die täglich mit unserem höchsten Gut, den Kindern und Jugendlichen, arbeiten und daher am besten wissen, wie man die Jugend für das Lesen und die Geschichte unserer Stadt begeistert. Denn: Wer seine Geschichte kennt, meistert auch leichter seine Zukunft!“

In seinen Worten ging Bürgermeister Schneeberger auch auf aktuelle Entwicklungen in der Schule ein: „Heute lernen die Eltern häufig mit ihren Kindern mit. Für den Sachkundeunterricht und das Lesen ist das ‚Franzl-Buch‘ eine sehr geeignete Unterlage. Um die Lesefreude zu wecken und das Lesen individuell zu fördern, starten wir ab Oktober mit einer Oma-Opa-Lesebörse!“

Eine besondere Aktion gab es am Rande der Präsentation: Michaela Hoffmann, die eine Erstausgabe aus 1927 mitbrachte, gewann ein signiertes Exemplar der Neuauflage.

Das „Franzl-Buch“ kostet EUR 22,90 und ist im Wiener Neustädter Buchhandel erhältlich.

Wiener Neustadt, 18. September 2015

 

Zurück