Corona: Dank der bunten Stadtregierung

Eindrucksvoller Zusammenhalt in Wiener Neustadt

Die Spitzen-Repräsentanten der bunten Stadtregierung Wiener Neustadts sprechen der Bevölkerung der Stadt großen Dank für den bisherigen Umgang mit den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus aus.

Bürgermeister Klaus Schneeberger, Zweiter Vizebürgermeister Rainer Spenger und Bürgermeister-Stellvertreter Michael Schnedlitz wörtlich: „Die Menschen in unserer Stadt stellen eindrucksvoll unter Beweis, wie Wiener Neustadt zusammenhält, wenn es drauf ankommt. Die Bürgerinnen und Bürger zeigen nicht nur Verständnis für die gesetzten Maßnahmen, sondern tragen sie auch eindrucksvoll mit. Mittlerweile halten sich wirklich nahezu alle an die Ausgangsbeschränkungen – dafür unser großer Dank!“

Besonderer Dank gilt – so die drei weiter – natürlich „all jenen, die in diesen Tagen dafür sorgen, dass gerade im Notbetrieb das öffentliche Leben aufrecht bleibt. Das sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Magistrats und seiner Tochtergesellschaften, der Blaulichtorganisationen, des Landesklinikums, der Pflegeheime, der Supermärkte und auch all jene, die für die Betreuung der Kinder in den Kindergärten und Schulen sorgen.“

Gleichzeitig weisen Schneeberger, Spenger und Schnedlitz noch einmal auf die Wichtigkeit der gesetzten Maßnahmen hin: „Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Zu Hause bleiben heißt in diesen Tagen Leben retten! Das muss uns allen klar sein. Darum bitten wir auch für die nächste Zeit. Nur so können wir erfolgreich sein.“

Abschließend versichern die Spitzen der bunten Stadtregierung, dass die Stadt auch weiterhin ein engagierter Mitkämpfer sein wird: „Wir stehen dafür, dass wir als Stadtverwaltung in unserem eigenen Bereich ebenfalls konsequente Maßnahmen setzen und gleichzeitig das öffentliche System aufrecht erhalten. Wir stehen aber selbstverständlich auch dafür, dass die Stadt nach der Krise ihren Anteil zur Hilfe für unsere Wirtschaft und die damit verbundenen Arbeitsplätze leisten wird. Vorerst sind alle Bundesmaßnahmen abzuarbeiten – sollten dann noch Sofortmaßnahmen notwendig sein, wird die Stadtregierung individuelle Maßnahmen beschließen.“

Zurück