Corona: Bunte Stadtregierung fördert Innenstadt-Unternehmen mit rund 140.000,- Euro

Gebrauchsabgabe für Schanigärten und Warenausräumungen wird 2020 nicht eingehoben

Die Stadtregierung hat sich auf einen ersten Förderschritt für die Wirtschaft nach Corona geeinigt. In der nächsten Gemeinderatssitzung am 25. Mai wird es einen Antrag von ÖVP, SPÖ & FPÖ geben, dass heuer die Gebrauchsabgabe für den Betrieb eines Schanigartens und für Warenausräumungen nicht eingehoben wird

Das bedeutet eine Gesamtsumme von maximal 140.000,- Euro, die direkt den Innenstadt-Unternehmen zu Gute kommt.

Bürgermeister Klaus Schneeberger, Zweiter Vizebürgermeister Rainer Spenger und Bürgermeister-Stellvertreter Michael Schnedlitz zu diesen Schritt: „Wer schnell und unbürokratisch hilft, hilft doppelt. Deshalb haben wir uns auf diese Sofortmaßnahme für die Unternehmer geeinigt. Die Abwicklung wird denkbar einfach sein: Die Abgabe wird zwar vorgeschrieben, aber sofort wieder von der Stadt gefördert. Die Unternehmer haben keinen weiteren Aufwand damit. Seitens der Stadt zeigen wir damit, wie ernst wir die Förderung unserer Wirtschaft – und im Speziellen der Innenstadt – in dieser schweren Zeit nehmen. Wir versprechen, dass wir diesen engagierten Weg auch in Zukunft fortsetzen und ein schagkräftiger Partner der Wirtschaft beim Wiederhochfahren sein werden.“

Zurück