Corona: Abfallwirtschaft ab 27. April wieder im Normalbetrieb

Keine Voranmeldung mehr notwendig

Die Lockerungen der Maßnahmen bezüglich der Corona-Pandemie betreffen nun auch die Abfallbehandlungsanlage der Stadt Wiener Neustadt. Ab kommenden Montag (27.4.) läuft das Wertstoffsammelzentrum und die Individualanlieferung wieder ganz normal ab.

Eine telefonische Voranmeldung ist nicht mehr notwendig. Aufrecht bleiben hingegen Vorsichtsmaßnahmen wie Maskenpflicht und Abstandsregelung.

Stadtrat Franz Dinhobl zur Wiedereröffnung: „Nach der positiven Entwicklung der Infektionszahlen und der schrittweisen Lockerung der Maßnahmen durch die Bundesregierung können wir auch im Bereich unserer Abfallwirtschaft zu einer neuen Normalität zurückkehren. Dies vor allem auch deshalb, weil die Bürgerinnen und Bürger in den letzten Wochen so diszipliniert waren, wofür ich mich ganz herzlich bedanke. Jetzt gilt es, die Hygiene- und Abstandsregeln weiterhin strikt einzuhalten, damit das Virus eingedämmt bleibt.“

Details zur Wiedereröffnung der Abfallwirtschaft:

  • Öffnungszeiten der Abfallbehandlungsanlage: Montag bis Freitag, 7-17 Uhr, Samstag, 9-17 Uhr, Sonn- & Feiertag, 10-13 Uhr
  • Telefonische Voranmeldung und Registrierung nicht mehr erforderlich
  • Abgabe aller Müll-Arten möglich (Bio, Verpackung, Altöl, Problemstoffe, Sperrmüll, etc.)
  • Vor und auf dem Gelände ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend vorgeschrieben.
  • Ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Menschen ist einzuhalten.
  • Es wird gebeten, bargeldlos zu bezahlen. Dies kann ohne Kontakt zu den Mitarbeitern der Abfallwirtschaft vonstatten gehen. Ein Plexiglasschutz wurde eingerichtet.

Weitere Infos erhalten Sie unter 0 26 22 / 373 – 660 oder abfall@wnsks.at.

Zurück