Corona: Gutshof spendet 2 Tonnen Futter für Zirkustiere

Unterstützung für in Not geratenen "Circus Frankello"

Wie viele andere Veranstaltungen sind auch die Vorstellungen des "Cirkus Frankello" von der Corona-Krise betroffen. Die Stadt unterstützt den Familienbetrieb, der derzeit in Wiener Neustadt campiert, mit einer Futterspende.

Stadtrat Franz Dinhobl und Florian Schlögl (Gutshof Wiener Neustadt) übergaben 2 Tonnen Futtergerste an Sandra Frank vom "Circus Frankello"

Stolze 2 Tonnen Futtergerste wurden am Wiener Neustädter Gutshof von Stadtrat Franz Dinhobl und Florian Schlögl an Sandra Frank, die Tochter des Zirkusdirektors, übergeben.

"In diesen schweren Zeiten leiden nicht nur die Menschen, auch die Tiere brauchen unsere Hilfe. Deshalb hat die Stadt beschlossen, dem Familienbetrieb, der seit Jahren den Wiener Neustädter Weihnachtszirkus veranstaltet, in Form einer Sachspende wirtschaftlich unter die Arme zu greifen", so Stadtrat Franz Dinhobl bei der Übergabe.

Die Gerste wurde vom Wiener Neustädter Gutshof angebaut, geerntet und verarbeitet und soll den zahlreichen Pferden, Kamelen und anderen Tieren des Familienzirkus über die Runden helfen.

Mehr Infos und die Möglichkeit zu spenden, finden Sie online unter: www.frankello.de

Zurück