Corona-Maßnahmen ab 8. Februar

Museum St. Peter an der Sperr, Musikschule und „Bibliothek im Zentrum“ öffnen

Entsprechend den Vorgaben der Bundesregierung kehrt Österreich mit 8. Februar wieder zum „Lockdown light“ zurück. In Wiener Neustadt ergeben sich dadurch folgende Neuerungen und weiterhin geltende Einschränkungen.

Parteienverkehr in den Rathäusern

  • Der Parteienverkehr bleibt weiterhin auf einen Tag in der Woche reduziert und findet ausnahmslos nur in dringenden Fällen nach telefonischer Voranmeldung ausschließlich am Dienstag von 8 Uhr bis 12 Uhr
  • Im Alten Rathaus werden Bürgerinnen und Bürger im Infopoint durch die Fachabteilungen serviciert.
  • Es dürfen keine externen Personen in die oberen Geschoße des Neuen Rathauses (ausgenommen Parteienverkehr im Sozialservice und Eintragung bei Volksbegehren).
  • Die Einsicht auf die Amtstafel ist im Alten Rathaus Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 16 Uhr möglich.
  • Bei allen Behördenwegen im Alten und Neuen Rathaus gilt die FFP2-Maskenpflicht. Weiters ist der von der Bundesregierung vorgegebene Mindestabstand von 2 Metern zu jeder Zeit unbedingt einzuhalten!

Kultureinrichtungen in der Stadt

  • Unter Einhaltung der Auflagen (FFP2-Maskenpflicht und beschränkte Besucherzahlen) wird am 10. Februar das Museum St. Peter an der Sperr wieder geöffnet. Die Dauerausstellung „neuSTADT ERZÄHLEN" gibt dabei einen multimedialen Überblick über die Stadtgeschichte – voraussichtlich am 27. März startet die interaktive Familien-Ausstellung „Wir essen die Welt“, im zweiten Quartal 2021 dann die Ausstellung „Biedere Zeiten?“, die sich mit dem Biedermeier in Wiener Neustadt befasst. Weitere Infos: museum-wn.at.
  • Die „Bibliothek im Zentrum“ am City Campus der Fachhochschule Wiener Neustadt ist ab heute, 8. Februar, wieder geöffnet – Mindestabstand und FFP2-Maskenpflicht gelten auch hier. Weitere Infos: bibliothekimzentrum.at.
  • Die Stadtgalerie in der Herzog Leopold-Straße ist ab 9. Februar wieder Dienstag bis Freitag von 16 bis 18 Uhr sowie an Samstagen und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bis 19. Februar ist dort die Ausstellung „Florian Jakowitsch und seine Schüler“, ab 23. Februar dann „Herwig Zens – der Unbekannte“ zu sehen. Beim Besuch in der Galerie muss eine FFP2-Maske getragen sowie der Mindestabstand eingehalten werden.
  • Veranstaltungen im Stadttheater und in den Kasematten finden bis auf Weiteres nicht statt – bei verschobenen Veranstaltungen wie etwa dem „Bösendorfer Festival“ behalten die Tickets ihre Gültigkeit, eine Rückgabe bereits gekaufter Tickets kann beim Infopoint Altes Rathaus erfolgen. Auch die Ausstellung „Die Stadt als Festung“ in den Kasematten bleibt vorerst geschlossen.

Weitere städtische Einrichtungen

  • Die Josef Matthias Hauer-Musikschule der Stadt Wiener Neustadt kann den Betrieb ab 8. Februar ebenfalls wieder aufnehmen und Einzelunterricht in Präsenz abhalten – Gruppen- und Klassenunterricht müssen weiterhin online umgesetzt werden.
  • Die Mutter- und Vaterberatung in der Haidbrunngasse 18 ist ab 15. Februar wieder zu den üblichen Zeiten (Montag 10 bis 11.30 Uhr, Mittwoch 8.30 bis 11.30 Uhr) geöffnet.
  • In der Volkshochschule der Stadt Wiener Neustadt starten ab 22. Februar die Kurse „Deutsch als Fremdsprache“, alle anderen Kurse werden weiterhin ausgesetzt.
  • Die „Aqua Nova“ bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Öffentlicher Verkehr

  • Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) lockert die zuletzt geltenden Maßnahmen ebenfalls – für Busfahrten in Wiener Neustadt bedeutet das:
  • Ab 8. Februar können Tickets wieder direkt im Bus gekauft werden.
  • Für Fahrgäste herrscht die FFP2-Maskenpflicht – Lenkerinnen und Lenker müssen die FFP2-Maske im direkten Kundenkontakt tragen, während der Fahrt genügt ein Mund-Nasen-Schutz.
  • In den Bussen der WNSKS bleiben die ersten beiden Sitzreihen aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0