Kasematten

Die Kasematten Wiener Neustadt sind ein Architekturjuwel, dessen Ursprünge bis ins späte 12. Jahrhundert - in die Zeit der Stadtgründung - zurückreichen. Im Zuge der Revitalisierung für die NÖ Landesausstellung 2019 wurden zahlreiche archäologisch wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Nach der Landesausstellung werden die Kasematten ein mulitfunktionales Veranstaltungs-, Kultur- und Kongresszentrum sein.

 

Die bauhistorisch einzigartige Wehranlage geht auf das 12. Jahrhundert zurück und wurde für die Niederösterreichische Landesausstellung 2019 revitalisiert.

Die unterirdischen Räume dienten einst als Munitionslager, Luftschutzkeller und Bierlager.

Nach der Landesausstellung 2019, deren Herzstück die Kasematten bilden, stehen ein multifunktionaler Saal sowie die imposanten Gewölbe für Ausstellungen, Konzerte und Kongresse sowie für exklusive Hochzeiten zur Verfügung.

Die Kasematten befinden sich in der Bahngasse 27 in direkter Nähe des Bahnhofs in der Wiener Neustädter Innenstadt.