1,1 Millionen Euro an Unterstützung der Stadt für Wirtschaftstreibende und Bürger!

Finanzstadtrat Christian Stocker: „Wir nehmen unsere Verantwortung zur Abfederung der Pandemie wahr!“

Die Stadt Wiener Neustadt hat seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 1,1 Millionen Euro an Unterstützung für Unternehmerinnen und Unternehmer bzw. Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt.

Das geht aus einer aktuellen Statistik hervor, die von Erstem Vizebürgermeister Finanzstadtrat Christian Stocker präsentiert wird. Die größten Brocken sind dabei der „Weihnachtsgutschein für die Innenstadt“, Stundungen diverser Abgaben und Erlass von Gebühren für die Kinderbetreuung.

Christian Stocker zu den Zahlen: „Die Unterstützungsleistungen beweisen eindrucksvoll, dass die Stadt Wiener Neustadt ihre Verantwortung zur Abfederung der Pandemie wahrnimmt. COVID 19 ist nicht nur eine Gesundheits-, sondern in zunehmendem Maße auch eine Wirtschaftskrise. Umso wichtiger ist es, dass die öffentlichen Institutionen sowohl die Unternehmerinnen und Unternehmer als auch die Bürgerinnen und Bürger in der Bekämpfung dieser wirtschaftlichen Schwierigkeiten unterstützt. Wir haben hier bislang rund 1,1 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Wenn man bedenkt, dass die Pandemie unser Stadtbudget ohnehin schon mit etwa 10 Millionen Euro pro Jahr belastet, dann ist das für uns kein kleiner Brocken, den wir aber im Sinne der Menschen in unserer Stadt in die Zukunft investieren.“

Die Unterstützungen im Detail (eine Auswahl)

  • Weihnachtsgutschein für die Innenstadt inkl. Bewerbung: 250.000,-
  • Stundungen für diverse Abgaben, Mieten, die Nächtigungstaxe, die Kommunalsteuer, etc.: 281.000,-    
  • Subventionen für Schanigärten und Warenausräumung: 114.000,-
  • Subvention Mieten Marienmarkt (Freiflächen): 500,-
  • Aussetzung Gebühren für Kindergärten und Schulen: 345.000,-
  • Kursgebühren Volkshochschule (Refundierung bzw. Gutschriften):103.500,-

In Summe ergibt das (inkl. einiger kleinerer Unterstützungen) 1,1 Millionen Euro.

Zusätzlich zu den monetären Zuwendungen ist die Stadt Wiener Neustadt seit Beginn der Pandemie berät die Stadt Wiener Neustadt gemeinsam mit der Wirtschaftskammer die lokalen Unternehmerinnen und Unternehmer auch immer wieder. So hat erst kürzlich Bürgermeister Klaus Schneeberger die Wirtschaftstreibenden in der Stadt in einem gemeinsamen Schreiben mit der Wirtschaftskammer über die Möglichkeiten des erhöhten Ausfallsbonus der Bundesregierung für Unternehmen in Wiener Neustadt hingewiesen und über die Vorgangsweise informiert.

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0