"Aquaphonix Wasserspektakel" kommt zum Wasserturm

Wasser-, Licht-, Laser-, Feuer- und Musikshow am 24. und 26. Oktober

Wiener Neustadt erwartet am diesjährigen Nationalfeiertag ein ganz besonderes Veranstaltungshighlight. Anlässlich des 110-Jährigen Bestehens des Wasserturms geht direkt vor Wiener Neustadts Wahrzeichen am 24. und 26. Oktober (jeweils ab 18.30 Uhr) das „Aquaphonix Wasserspektakel“ über die Bühne.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet dabei eine bombastische Show mit Licht-, Laser-, Feuer- und natürlich Wassereffekten. Dazu gibt’s musikalische Darbietungen und Trommelperformances. Der Eintritt ist frei – eine Registrierung jedoch notwendig.

Bürgermeister Klaus Schneeberger bei der Präsentation von „Aquaphonix“: „Das Wasserspektakel ist unser Geschenk zum runden Geburtstag des Wasserturms sowie zum österreichischen Nationalfeiertag. Mit der Show wird das Wahrzeichen unserer Stadt atemberaubende Kulisse für ein echtes Veranstaltungshighlight. Es freut mich sehr, dass auch lokale Künstler wie ‚Schneckerl‘ Schultner oder die junge Larissa Höfler mit dabei sind. Ich wünsche schon jetzt gute Unterhaltung und bedanke mich bei allen Mitwirkenden und Partnern für ihr Engagement.“

Stadtrat LAbg. Franz Dinhobl ist als Aufsichtsratsvorsitzender der wnsks GmbH für das Wasserwerk Wiener Neustadt zuständig: „Der Wasserturm ist nicht nur Wahrzeichen der Stadt, sondern auch nach wie vor wichtiger Teil unserer Wasserversorgung – zwar nicht mehr als Speicherbehälter wie in früheren Zeiten, aber für die Regelung der Pumpen wird er auch heute noch benötigt. Somit ist der Wasserturm ein weithin sichtbarer ‚Fels in der Brandung‘ unserer Trinkwasserversorgung! Ich freue mich sehr, dass wir ihn anlässlich seines Jubiläums im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht rücken.“

Produzent Hans Reinisch zeichnet mit seinem Team für „Aquaphonix“ verantwortlich: „Es ist mir ein besonders Anliegen, gerade in meiner Heimatstadt diese so einzigartige Show präsentieren zu dürfen. Der Wasserturm war für mich immer der Anker, der monumental und herrschaftlich schon von Weitem sichtbar uns den Weg in unsere Stadt zeigt. Diese Inszenierung gerade zu seinem 110. Jahrestag zu gestalten, macht mich sehr stolz und ehrfürchtig.“

Facts zum „Aquaphonix Wasserspektakel“

  • „Aquaphonix“ ist eine Symphonie aus bis zu 30 Meter hohen pulsierenden Wasserfontänen, die zu Lichtprojektionen und tanzenden Feuerkegeln, mit musikalischen Darbietungen und Trommelperformances eine faszinierende Show ergeben.
  • Diese Show hat heuer in Schloss Hof mit Gaststar „Conchita Wurst“ über 8.000 Besucherinnen und Besuchern mehrere fulminante Shows geboten.
  • Unter der künstlerischen Leitung von Domino Blue, der Wasserchoreographie von Mischa Anton und der Produktionsleitung von Hans Reinisch werden Larissa „Lareeze“ Höfler, Cordula Schröck und Josef „Schneckerl“ Schultner dem Publikum einen emotionalen Abend gestalten. „Drumatical Theatre“ mit vielen lokalen Trommlern verbinden die Aufführung mit energiegeladenen Inszenierungen.
  • Die erklärenden Worte des Abends werden von Viktor Gernot gesprochen, der als wohl einer der bekanntesten Wiener Neustädter Künstler der Inszenierung eine besondere Note geben wird.
  • 2 Aufführungen – 24. & 26. Oktober, jeweils 18.30 Uhr, Dauer: rund 80 – 90 Minuten
  • Fläche vom Wasserturm bis zum „Szokoll Park“
  • Eintritt ist freiRegistrierung und Tickets dennoch notwendig – entweder vorab beim „Infopoint Altes Rathaus“ oder vor dem Eingang am Abend
  • Tipp: Vorab Tickets sichern erspart Wartezeiten am Veranstaltungsabend!
  • 200 Sitzplätze vorhanden – 10 Euro pro Platz, erhältlich beim „Infopoint Altes Rathaus“ oder auf im Webshop der Stadt (für 24.10. und für 26.10.) – Rest Stehplätze (gratis)
  • Insgesamt Platz für knapp 1.500 Menschen
  • Einhaltung aller COVID-Regeln (3G)

Zur Geschichte des Wasserturms

  • in den Jahren 1909/1910 erbaut – Wasserspektakel somit anlässlich seines 110-Jährigen Bestehens
  • diente als Speicherbehälter für das erste Wasserwerk im Süden der Stadt
  • geplant von den Architekten Jaksch und Theiss, erbaut vom Wiener Neustädter Baumeister Koblischek und der Firma Korte und Co aus Wien.
  • Am März 1945 wurde der Turm bei einem der letzten Luftangriffe zerstört, jedoch konnte er am 30. April 1951 wieder in Betrieb genommen werden.
  • Der Wasserturm ist auch heute noch Teil der Wasserversorgung und dient mit seinem Speicher als Ausgleichsbehälter und Steuerorgan.
  • Mit dem Wasserstand im Speicher steuert er die Pumpen in den Wasserwerken Süd, West und Ost und sorgt mit seiner Höhe für den gleichmäßigen Wasserdruck im gesamten Rohrnetz.

Zahlen, Daten und Fakten zum Wasserturm

  • Höhe bis zur Dachspitze: 50 Meter
  • Höhe Behälter: 40 Meter
  • Behälterinhalt: Max. 750 Kubikmeter
  • Wasserdruck: 4 Bar im gesamten Rohrnetz
  • Gewicht des befüllten Behälters und der Stahlkonstruktion: Ca. 1.000 Tonnen
  • Behälterdurchmesser: 12 Meter
  • Mauerstärke beim Eingang: 2,50 Meter
  • Außendurchmesser Gebäude: 17 Meter
  • Fundamenttiefe: 4,90 Meter
  • Fundamentstärke: 1,20 Meter

Zur Wasserversorgung in Wiener Neustadt

  • Die drei Wasserwerke Wiener Neustadt (Süd, West, Ost) fördern jährlich rund 4 Mio. m³ Trinkwasser aus 4 Brunnenfeldern und insgesamt 13 Brunnen.
  • Etwa 50.000 Einwohner werden derzeit über rund 10.000 Hausanschlüsse vom Wasserwerk versorgt.
  • Der durchschnittliche Tagesverbrauch liegt insgesamt bei 11.000 m³.
  • Die Verteilung wird durch rund 250 Kilometer Transport- und Versorgungsleitungen und 57 Kilometer Wasseranschlussleitungen sichergestellt.

Trailer zum "Aquaphonix"

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0