„Aquaphonix“ – beeindruckendes Wasserturmspektakel samt Licht-, Laser-, Feuer- und Musikshow

Spektakuläre Show anlässlich Wasserturm-Jubiläum und Nationalfeiertag

Zum 110-Jahr-Jubiläum des Wasserturms sowie zum Nationalfeiertag gibt es dieser Tage ein besonderes Veranstaltungshighlight. Das „Aquaphonix Wasserturmspektakel“, zu dem die Stadt und die WNSKS anlässlich dieser Feierlichkeiten einluden, beeindruckte mit einer bombastischen Symphonie aus Wasser, Feuer, Licht und Musik.

Das Interesse in der Bevölkerung war dabei enorm – sämtliche Tickets waren restlos vergeben. Am morgigen Nationalfeiertag gibt es noch einmal die Möglichkeit, die fantastische Show zu sehen.

Bürgermeister Klaus Schneeberger und WNSKS-Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. Stadtrat Franz Dinhobl: „Eine Veranstaltung wie das Wasserturmspektakel hat Wiener Neustadt noch nicht gesehen! Eine atemberaubende Kulisse, beeindruckende Wasser-, Feuer- und Lichteffekte sowie die grandiose Musik lokaler Künstlerinnen und Künstler haben uns nicht nur einen unvergesslichen Abend, sondern unserem so einzigartigen Wahrzeichen, dem Wasserturm, auch eine würdige Geburtstagsfeier beschert. Mein Dank gilt an dieser Stelle Produzent Hans Reinisch für die Initiative, den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt, die an der Organisation und den Vorbereitungen beteiligt waren, sowie den Besucherinnen und Besuchern, die so zahlreich erschienen sind!“

Unter der künstlerischen Leitung von Domino Blue bot das Wasserturmspektakel eine Choreographie aus bis zu 30 Meter hohen Wasserfontänen von Mischa Anton, dazu Lichtprojektionen und tanzende Feuerkegel. Ergänzt wurde dies durch mitreißende Trommel-Performances von „Drumatical Theatre“ sowie den Melodien der Wiener Neustädter Musiker Josef „Schneckerl“ Schultner, Larissa „Lareeze“ Höfler, Cordula Schröck und Laurenz Kerschbaumer. Die erklärenden Worte zum Abend wurden von Viktor Gernot gesprochen.

Zum Wasserturmspektakel am Nationalfeiertag

Am morgigen Nationalfeiertag gibt es noch einmal die Möglichkeit, die atemberaubende Show zu sehen. Die Sitzplätze sowie die kostenlosen Stehplätze, die man sich im Vorfeld sichern konnten, sind auch für diesen Abend bereits restlos vergeben – die Stadt Wiener Neustadt hat jedoch 300 Stehplatz-Karten zurückgehalten, die morgen an der „Abendkasse“ ausgegeben werden. Es gilt die 3G-Regel. 

Notwendige Straßensperren

Heute, Montag, bis 21 Uhr ist im Bereich des Wasserturms nur ein Fahrstreifen befahrbar, ab 21 Uhr ist die Straße wegen Vorbereitungsarbeiten komplett gesperrt. Morgen, Dienstag, gibt es eine Teilsperre ab 6 Uhr, eine Vollsperre dann ab 14 Uhr.

Zur Geschichte des Wasserturms

Der Wasserturm wurde von den Architekten Jaksch und Theiss geplant, vom Wiener Neustädter Baumeister Koblischek und der Firma Korte und Co. in den Jahren 1909/1910 erbaut und diente als Speicherbehälter für das erste Wasserwerk im Süden der Stadt. Am 4. März 1945 wurde der Turm bei einem der letzten Luftangriffe zerstört, jedoch konnte er am 30. April 1951 wieder in Betrieb genommen werden. Der Wasserturm ist auch heute noch Teil der Wasserversorgung und dient mit seinem Speicher als Ausgleichsbehälter und Steuerorgan. Mit dem Wasserstand im Speicher steuert er die Pumpen in den Wasserwerken Süd, West und Ost und sorgt mit seiner Höhe für den gleichmäßigen Wasserdruck im gesamten Rohrnetz.

LAbg. Stadtrat Franz Dinhobl, Larissa "Lareeze" Höfler, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Cordula Schröck, Produzent Hans Reinisch, Künstlerische Leiterin Domino Blue, Laurenz Kerschbaumer, Josef "Schneckerl" Schultner, "Drumatical Theatre"

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0