Corona: Maßnahmen ab 7. Dezember

Wieder Kontrolle in den Kurzparkzonen, Veranstaltungen bis 7. Jänner abgesagt

Entsprechend den Vorgaben der Bundesregierung kehrt Österreich mit 7. Dezember wieder zum „Lockdown light“ zurück. Auch in Wiener Neustadt ergeben sich dadurch wieder einige Neuerungen und weiterhin geltende Einschränkungen.

Parteienverkehr in den Rathäusern

  • Der Parteienverkehr bleibt wie während des Lockdowns auf einen Tag in der Woche reduziert und findet ausnahmslos nur in dringenden Fällen nach telefonischer Voranmeldung ausschließlich am Dienstag von 8 Uhr bis 12 Uhr
  • Im Alten Rathaus werden Bürgerinnen und Bürger im Infopoint durch die Fachabteilungen serviciert – ACHTUNG: Aufgrund des Gutschein-Verkaufs in den Kasematten ist der Infopoint Altes Rathaus in der kommenden Woche geschlossen und daher erst ab 12. Dezember wieder geöffnet. Ab dann ist der Infopoint wieder regulär von Montag bis Samstag besetzt.
  • Es dürfen keine externen Personen in die oberen Geschoße des Neuen Rathauses (ausgenommen Parteienverkehr im Sozialservice).
  • Die Einsicht auf die Amtstafel ist im Alten Rathaus von 7.30 Uhr bis 16 Uhr möglich.

Kurzparkzonen in der Innenstadt

  • Mit Ende des Lockdowns, sprich ab kommendem Montag, dem 7. Dezember, werden sämtliche Kurzparkzonen in der Innenstadt wieder kontrolliert. Damit startet am Montag auch die Advent-Aktion „30 Minuten Kurzparkzeit geschenkt“.

Veranstaltungen im Dezember

Den Großteil der Veranstaltungen hat die Stadt Wiener Neustadt bereits Mitte November abgesagt. Definitiv nicht stattfinden werden nun auch:

  • 24. Dezember: „Das Kalte Herz“ – Weihnachtsvorstellung der Wiener Neustädter Comedienbande – Stadttheater
  • 31. Dezember: „Schäm dich, Brigitte“ – Silvestervorstellung der Wiener Neustädter Comedienbande – Stadttheater
  • 31. Dezember: Silvesterkonzert des „StraussArt Octett“ – Kasematten

Die Rückgabe bereits gekaufter Tickets ist beim Infopoint Altes Rathaus möglich.

Kultureinrichtungen in der Stadt

  • Die Kasematten und damit die Ausstellung „Die Stadt als Festung“ bleiben bis jedenfalls 7. Jänner geschlossen.
  • Das Museum St. Peter an der Sperr mit der Schausammlung „neuSTADT ERZÄHLEN“ ist ab 16. Dezember wieder geöffnet.
  • Die Stadtgalerie in der Herzog Leopold-Straße öffnet ihre Pforten wieder mit 7. Dezember. Bis 19. Februar 2021 ist dort die Ausstellung „Florian Jakowitsch und seine Schüler“ zu besichtigen.
  • Die „Bibliothek im Zentrum“ öffnet am 16. Dezember wieder – davor ist der FH-City Campus einer der Standorte für die COVID19-Massentests.

Weitere städtische Einrichtungen

Folgende Institutionen bleiben weiterhin (jedenfalls bis 7. Jänner) geschlossen:

  • „Aqua Nova“
  • Volkshochschule inkl. aller Kurse
  • Mutter- und Vaterberatung
  • Stadtarchiv

 Öffentlicher Verkehr

Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) behält die Regelungen des Lockdowns noch bis jedenfalls 14. Dezember bei. Für Busfahrten in Wiener Neustadt bedeutet das:

  • Der vordere Einstieg (Fahrertüre) bleibt während des Betriebes geschlossen.
  • Kein Ticketverkauf im Bus
  • Die erste Sitzreihe hinter dem Lenkerplatz kann – nach Maßgabe der Fahrgastanzahl – abgesperrt bleiben.

Als Advent-Aktion der Stadt Wiener Neustadt ist das Busfahren am 8. Dezember und an den Samstagen gratis – weitere Infos HIER.

Weitere Maßnahmen

  • Für Begräbnisse in Wiener Neustadt ist weiterhin eine Obergrenze von maximal 50 Personen festgelegt.
  • Hochzeiten sind bis jedenfalls 7. Jänner abgesagt.

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0