„Das war 2020 in Wiener Neustadt“: Museum St. Peter an der Sperr mit neuer Schausammlung „neuSTADT ERZÄHLEN“

Vier Ausstellungen, sieben Konzerte, zwei Vorträge und „ORF Museumszeit“

Die Stadt Wiener Neustadt blickt im Dezember auf das Jahr 2020 zurück und präsentiert bis Weihnachten Jahresrückblicke in verschiedenen Bereichen. Heute: Das Museum St. Peter an der Sperr, das nicht nur auf einige Highlights zurückblicken kann, sondern auch im Advent noch einige Aktionen bereithält.

Mit Tagen der offenen Tür unter dem Titel „Eine Art Festival“ startete das Museum am 18. und 19. Jänner erfolgreich in das Jahr 2020. Mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher waren der Einladung gefolgt, bei der es eine Vorschau auf die zukünftige Nutzung sowie ein umfassendes Rahmenprogramm mit Musik, Film, Kunst und Kinderprogramm gab. Der für März geplanten Neueröffnung des Museums nach der NÖ Landesausstellung machte dann der corona-bedingte Lockdown im Frühjahr einen Strich durch die Rechnung. Am 4. Juli konnte der Betrieb aber schließlich mit der Sonderausstellung „Wiener Neustadt packt aus“ wieder aufgenommen werden, die die „persönlichen Stücke Stadt“ der Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter zeigt. Erinnerungen an Menschen, Ereignisse, spezielle Orte und Ansichten, an Musik und persönliche Erlebnisse  stehen im Mittelpunkt der Ausstellung, die noch bis 10. Jänner 2021 zu sehen ist.

Ende September dann der große Höhepunkt: Nachdem die städtische Sammlung während der Umbauarbeiten für die NÖ Landesausstellung in ein Depot übersiedelt wurde und seither nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich war, kehrten die wertvollen kunsthistorischen Exponate der 800-jährigen Stadtgeschichte – wie der spätgotische Corvinusbecher oder das silberne Evangeliar des Deutschen Ordens von 1325 – mit 27. September wieder ins Museum St. Peter an der Sperr zurück. Die Dauerausstellung „neuSTADT ERZÄHLEN“ ist interaktiv gestaltet – Filme, Hörstationen und Hands-On-Objekte machen die Ausstellung für Jung und Alt interessant und den Besuch im Museum St. Peter an der Sperr zu einem einzigartigen Erlebnis.

"Wiener Neustadt hat eine einzigartige Geschichte – von der Gründung als Grenzfestung, über die Zeit als Kaiserresidenz, der Entwicklung als Industriestandort von Flugzeugen, Eisenbahnen und Automobilen bis zur nicht minder spannenden Gegenwart. Die Wiedereröffnung unseres Museums St. Peter an der Sperr mit neuer, interaktiver Präsentation der städtischen Sammlung war ohne Frage ein Highlight des Jahres 2020, das speziell im Bereich der Kultur natürlich kein einfaches war. Wir freuen uns daher umso mehr, dass es gelungen ist, auch in diesen schwierigen Zeiten Ausstellungen, Konzerte und Vorträge zu veranstalten, und bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben, dass das Jahr 2020 trotz Corona ein erfolgreiches für das Museum St. Peter an der Sperr war. Gleichzeitig freut es uns, dass wir die Museumstüren nach dem Lockdown mit 16. Dezember nun wieder öffnen können und laden alle Interessierten herzlich dazu ein, die Advent- und Weihnachtszeit mit einem Besuch in unserer Ausstellung ‚neuSTADT ERZÄHLEN‘ zu verbinden“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer.

Folgende Veranstaltungen haben 2020 im Museum weiters stattgefunden:

Ausstellungen

  • „Wiener Neustadt packt aus“ (ab 4. Juli)
  • Kupferkunst und Skulpturen von Talos Kedl (ab 19. August)
  • „neuSTADT ERZÄHLEN“ (ab 27. September)
  • Ausstellung der Wiener Neustädter Künstlervereinigung (ab 3. Oktober)

Konzerte

  • World Music: Fainschmitz (29. Jänner)
  • Familienkonzert: „Ich schenk dir einen Ton aus meinem Saxophon“ (15. Februar)
  • World Music: Tori Trio (15. Februar)
  • World Music: Turumtay Zaric (16. September)
  • Krieg und Frieden (23. September)
  • Familienkonzert: MaXi Musikpicknick (27. September)
  • World Music: Vila Madalena Extended (14. Oktober)

Vorträge (Vorträge des Stadtarchivs finden seit 2020 im Museum statt)

  • Ottmar Rychlik: „Niclas Gerhaert van Leyden. Der bedeutendste Bildhauer seiner Zeit“ (28. Februar)
  • Lange: „Der Wiener Neustädter Kanal“ (18. September)

Kulturvermittlung

  • Teilnahme an der österreichweiten „ORF Museumszeit“ – historische Figuren, darunter Kaiser Maximilian I., führten durch die Ausstellung.
  • Stadtführungen „Maximilian erzählt“ – Sebastian Buchner als Kaiser Maximilian I. führte an mehreren Terminen zu historischen Plätzen der Stadt.
  • Mehrere Themenführungen – unter anderem „Um Himmels willen – Mariendarstellungen in Wiener Neustadt“ (15. August) und „Der Hauptplatz und seine Denkmäler“ (17. Oktober)

Weitere Veranstaltungen

  • „Sommersonne, Sommerglanz, Sommerglück, Sommergschicht‘n“ – Inszenierung des SOG.Theater im Rahmen der Ausstellung „Wiener Neustadt erzählt“ (12. August)
  • „Die Schutt*Träumerinnen“ – performative Führung durch die Stadt mit dem SOG.Theater (20. und 27. September)
  • „Der Schatz des Talos“ – Filmpremiere von und für Kinder, „Der Kreisel“ (20. September)

Das Museum St. Peter an der Sperr im Advent

  • Weihnachtskugel: Die im Vorjahr so beliebte „Selfie-Kugel“ steht heuer nicht nur beim Christbaum am Hauptplatz, sondern hat beim Museum St. Peter an der Sperr eine Schwester bekommen. Auch dort lädt die Kugel nun zum Stehenbleiben, Staunen und Fotos machen ein und zaubert ein besonderes vorweihnachtliches Flair beim Bürgermeistergarten.
  • Adventskalender: In der Glasfront des Museums gibt es in diesem Jahr einen besonderen Adventskalender zu sehen. Bis 24. Dezember wird jeden Tag ein besonderes Exponat aus der Sammlung inklusive kurzer Beschreibung präsentiert. Wer mehr über das Objekt wissen will, findet täglich noch weitere Infos auf der Facebook-Seite „Museum St. Peter an der Sperr“.
  • Schirmherrschaft als Weihnachtsgeschenk: Außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk gesucht? Im Museum St. Peter an der Sperr gibt es die Möglichkeit, symbolische Schirmherrschaften für ein Lieblingsstück aus der Sammlung zu übernehmen. Schirmherrschaften gibt’s bereits ab 30 Euro, dazu gibt’s ein Jahr lang Gratiseintritt ins Museum St. Peter an der Sperr.
  • Weihnachtsöffnungszeiten: Nach dem Lockdown ist das Museum St. Peter an der Sperr ab 16. Dezember wieder geöffnet. Die Ausstellung „neuSTADT ERZÄHLEN“ kann ab dann wieder Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr, besucht werden. Am 24., 25., 26. und 31. Dezember sowie am 1. Jänner ist das Museum geschlossen.

Weitere Infos zum Museum St. Peter an der Sperr, Ausstellungen und Veranstaltungen finden Sie auf www.museum-wn.at.

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0