"Der Unbekannte" in der Stadtgalerie

Herwig Zens' Werke präsentiert

Im kleinstem Kreis und unter Einhaltung aller geltenden COVID 19-Maßnahmen wurde eine neue Ausstellung eröffnet. Unter dem Titel "Der Unbekannte" werden Zeichnungen, Grafiken und Malereien des prominenten niederösterreichischen Künstlers Herwig Zens gezeigt.

Kulturstadtrat Franz Piribauer, Gerda Zens und Stadtgalerie-Initiator Gotthard Fellerer eröffneten die Ausstellung "Herwig Zens – Der Unbekannte" in der Stadtgalerie in der Herzog Leopold-Straße.
Als Experte des spanischen Künstlers Francisco de Goya erlangte der 1943 in Himberg geborene Herwig Zens internationale Bekanntheit. Sein Werk, das er unter anderem in Museen und Galerien in Österreich, Spanien, Kroatien, Israel, Deutschland und in den USA zeigte, wurde national wie international überaus geschätzt sowie vielfach geehrt und ausgezeichnet. So erhielt Zens etwa das "Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse" der Republik Österreich, das "Silberne Komturkreuz" des Landes Niederösterreich, den spanischen "Orden del Mérito Civil" und den "Preis der Stadt Wien", bevor er im Jahr 2019 verstarb.
Gemeinsam mit Stadtgalerie-Initiator Gotthard Fellerer sowie der Witwe des Künstlers Gerda Zens eröffnete Kulturstadtrat Franz Piribauer die Ausstellung, die nun bis 7. Mai in der Stadtgalerie zu sehen ist. Gezeigt werden dabei einige von Zens' letzten und unbekannten Federzeichnungen, Druckgrafik und Malereien. Geöffnet ist die Ausstellung jeweils Dienstag bis Freitag von 16 bis 18 Uhr sowie an Samstagen und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Einen Einblick in Leben und Werk des Künstlers gibt's außerdem hier: https://www.youtube.com/watch?v=KcfFWeIXrfI&feature=youtu.be.

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0