Genuss und Kultur am Rosalia Rundwanderweg

Von Wiener Neustadt ins Rosaliengebirge

Über 80 Kilometer führt der neue Rundwanderweg von Wiener Neustadt ins Rosaliengebirge an der niederösterreichisch-burgenländischen Grenze entlang.

©Wiener Alpen

Das Gemeinschaftsvorhaben der Stadt Wiener Neustadt mit den Regionsgemeinden Katzelsdorf, Bad Erlach, Lanzenkirchen, Pitten und Walpersbach entwickelte sich im Zuge der Landesausstellung „Welt in Bewegung“, wo im Rahmen der Initiative „Stadt und Land miteinand“, der Rosalia Rundwanderweg noch rechtzeitig für die Wandersaison freigegeben werden konnte. Exakt 400 Beschilderungen auf einer Länge von rund 80 Kilometer weisen den Weg, der an Weinhängen, durch Wälder und an Bachläufen entlang verläuft. Die Wanderung kann ganz flexibel in zwei bis vier oder mehreren Tagen gestaltet werden. Der Hauptausgangspunkt ist in der Initiatorengemeinde in Katzelsdorf beim Schloss zu finden. Prinzipiell ist auch in Wiener Neustadt und in den anderen Gemeinden ein Einstieg möglich.

Wanderfreunde erwartet nicht nur eine sehr vielfältige Landschaft, auf dem Rosalia Rundwanderweg befinden sich auch Museen, wie die Zinnfigurenwelt in Katzelsdorf, das Museum für Zeitgeschichte im Hackerhaus in Bad Erlach, der Bourbonenweg in Lanzenkirchen oder das PIZ1000-Regionsmuseum in Pitten. Auch für Genuss will gesorgt sein, zahlreiche regionale Gasthäuser und Bauernhöfe mit Direktvertrieb sind entlang des Weges angesiedelt. Beherbergungsbetriebe sind ebenfalls am Rosalia Rundwanderweg zu finden. Die öffentliche Anbindung ist mit den Bahnhöfen Wiener Neustadt, Katzelsdorf, Lanzenkirchen, Bad Erlach und Pitten gesichert.

Zurück