„Kriegsspital“ bekommt BILLA-Filiale, neuen Kindergarten und Wohnungen

Gemeinschaftsprojekt von Neuer Heimat, REWE und Stadt

Wiener Neustadt setzt mit der gemeinnützigen Wohnbaugesellschaft “Neue Heimat“ und der REWE-Group einen starken Impuls für die Nahversorgung. In den nächsten Jahren entsteht an der Ecke Pottendorfer Straße/Schleiferergasse ein Wohnkomplex, der auch eine BILLA-Filiale und einen Kindergarten beheimaten wird.

Markus Gollob (REWE), Birgit Hahn (Polizeiinspektion Josefstadt), Bürgermeister Klaus Schneeberger, Gabriela Jansa (REWE), Christian Wieseneder ("Neue Heimat"/GEWOG) und Kurt Aschbacher (REWE)

Bürgermeister Klaus Schneeberger anlässlich der Projektpräsentation: „Wir wollen in den nächsten Jahren noch verstärkter Akzente in den Stadtvierteln setzen. Es geht darum, den Menschen Nahversorgung in wichtigen Lebensbereichen zu gewährleisten. Mit der neuen BILLA-Filiale und dem Kindergarten werten wir das Kriegsspital massiv auf und sorgen für eine dringend notwendige Grundversorgung in diesem Viertel. Damit wollen wir zusätzlich auch die soziale Komponente im unmittelbaren Lebensumfeld fördern und stärken. Ich bedanke mich bei der Neuen Heimat und der REWE-Group, dass sie hier mit uns Hand in Hand vorgehen und dieses Projekt gemeinsam mit der Stadt im Sinne der Menschen umsetzen.“

„Mit Kooperation zum Erfolg – inzwischen sind fast 70% unserer laufenden Projekte Kooperationen. Kooperationen sind zwar in der Abwicklung zeitaufwändiger und schwieriger, aber durch den ständigen Dialog und Gedankenaustausch sind sie eine ungeheure Bereicherung und Weiterentwicklung und zum Nutzen aller Beteiligten und vor allem der Bewohner“, so “Neue Heimat“-Prokurist Christian Wieseneder.

„Die Immobilie in der Pottendorfer Straße ist für uns ein echtes ‚state of the art‘-Projekt, denn es vereint moderne Nahversorgung durch einen großzügigen BILLA mit Wohnbau und einem Kindergarten. Hier wird unter ein Dach gebracht, was zusammen gehört und den Bewohnern und Anrainern einen echten Mehrwert verschafft“, so Dieter Wasserburger, Leiter Expansion der REWE Group in Österreich.

Zum Wohnbau

Die “Neue Heimat“ plant im vorliegenden Konzept die Errichtung von 3 geförderten Bauabschnitten, wobei bereits im ersten der neue Kindergarten in die Wohnbebauung integriert werden soll. Insgesamt sollen so in den nächsten Jahren knapp 100 geförderte Wohneinheiten mit jeweils 2 bis 4 Zimmern in den Größen von 45 bis 85 m² entstehen.

Das Konzept zielt darauf ab, als strategischer Netzwerkknoten im gesamten Quartier mit der Nachbarschaft in Dialog zu treten. Das übergeordnete, gemeinsame Gestaltungsprinzip des Bebauungskonzeptes fördert eine hohe Identifikation mit großem Nutzen für alle Bewohner und Anrainer.

Zur BILLA-Filiale

Die neue BILLA-Filiale an der Pottendorfer Straße wird 925 m² Bruttogeschossfläche (davon 600 m² Verkaufsfläche) haben. Es entstehen insgesamt 50 Parkplätze für die Kundinnen und Kunden. Die Eröffnung ist nach jetziger Planung für das Jahr 2021 vorgesehen – ein genauer Zeitplan wird erst erarbeitet.

Zum neuen Kindergarten

Um auch den geänderten und gestiegenen Erfordernissen in der Kinderbetreuung Rechnung zu tragen, wird in dem neuen Objekt auch ein Kindergarten entstehen. Es sollen insgesamt 4 Gruppen darin Platz finden. Die Aufnahme des Betriebes ist für 2023 geplant.

Zurück