„Kultur in der Burg“ ganz im Zeichen von Kaiser Maximilian I.

"Zu Gast bei Kaiser Maximilian"

Im „Maximilian-Jahr“ anlässlich des 500. Todestages des Kaisers widmen sich die Stadt Wiener Neustadt und die Theresianische Militärakademie auch bei der fünften Auflage von „Kultur in der Burg“ ganz dem Kaiser. Am 22. November wartet dabei ein umfangreiches Programm.

Kommandant Generalmajor Karl Pronhagl und Oberst Hannes Kerschbaumer mit den Landsknechten Alexander List (links) und Alexander Leeb (rechts) sowie Julia Schlager

Die Veranstaltung wird um 18.30 Uhr offiziell durch Kulturstadtrat Franz Piribauer und Generalmajor Karl Pronhagl eröffnet  (Einlass ab 18 Uhr über das West-Tor) und spannt einen Bogen von klassischer Musik über Tanz und Theater bis hin zu Geschichte. An verschiedenen Orten der Burg können die Besucherinnen und Besucher etwa den bereits traditionellen Auftritt der Wiener Neustädter Comedienbande, das beliebte Orchesterkonzert der Josef Matthias Hauer-Musikschule oder Renaissancetänze in historischen Gewändern erleben.

Ö-Ticket-Karten sind beim Info Point Altes Rathaus (Hauptplatz 1-3), bei allen Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen sowie online erhältlich. Nach Ablauf des Programms sind die Ausstellung in der Theresianischen Militärakademie sowie die Filmvorführung „Kunst des Führens“ bis 22.30 Uhr frei zugänglich.

Das Programm im Detail

  • Eröffnung im Innenhof durch Kulturstadtrat Franz Piribauer und Kommandant der Militärakademie Generalmajor Karl Pronhagl. Musikalische Eröffnung mit dem Blechbläserquintett der Josef Matthias Hauer-Musikschule und einem Gratispunsch.
  • Schauspiel im Festsaal: „Käthchen von Heilbronn“ (Heinrich von Kleist) – die Wiener Neustädter Comedienbande unter der Leitung von Dagmar Leitner präsentiert ein szenisches Dialog-Potpourri aus dem Ritterschauspiel.
  • Konzert im Rittersaal: „Tanzmusik aus den Ländern der Habsburgermonarchie“ – die Orchesterakademie der J.M.Hauer-Musikschule spielt unter Dirigent Michael Salamon
  • Renaissancetänze in der Aula/Südstiege: Als ein Highlight des Abends präsentiert der Verein „Augsburger Geschlechtertanz“ in historischen Gewändern Tanzmusik vom Hof Maximilians I.
  • Musik und Lesung in der Burg Cafeteria: „Lob der Torheit“ (Erasmus von Rotterdam) – musikalische Lesung mit Tanja Witzmann, Gerlinde Sbardellati (Oboe) und Claudia Mantovani (Harfe)
  • Renaissancemusik in der St. Georgs-Kathedrale: Liedkunst a capella von „4VoiceZ“ (Katja Hendling – Sopran, Judith Bruckschwaiger – Sopran, Andrea Schneider – Mezzosopran, Birgit Hauer – Alt)
  • Musikalischer Ausklang im Clubraum: „Jazzfeeling pur“ – Christine Posch (Gesang), Josef Schultner (Saxophon, Querflöte, Klarinette) und Helmut Posch (E-Piano, Orgel)

Zurück