Kultursommer geht in die Verlängerung

Vier zusätzliche Veranstaltungen im September

40 Veranstaltungen in 10 Wochen mit bisher durchschnittlich 100 Besuchern pro Event – der „Kultursommer Wiener Neustadt“ war und ist ein voller Erfolg. Die Stadt Wiener Neustadt hat sich deshalb entschieden, den Kulturgenuss in der Innenstadt zu verlängern und vier weitere Veranstaltungen im September auszutragen.

Bürgermeister Klaus Schneeberger mit Julia Wiszniewski, Marie-Luise Schottleitner und Steven Fiske, den Darstellern der Pop Up-Operette "Brüderlein Fein"

„Aufgrund des großen Anklangs, den der neu ins Leben gerufene Kultursommer in Wiener Neustadt fand, haben wir uns dazu entschieden, der Bevölkerung auch im September noch einige kulturelle Schmankerl anzubieten. Mit einer Operette, einer Lesung, einem Theaterabend und zwei Konzerten läuten wir den Herbst in Wiener Neustadt ein, genießen die letzten Sonnenstrahlen in unserem Bürgermeistergarten und unterstützen gleichzeitig weiterhin die lokalen Künstlerinnen und Künstler sowie die Innenstadt-Gastronomie. Schon jetzt bedanken wir uns bei den neu dazugekommenen Kulturschaffenden für ihre Teilnahme und freuen uns auch im Herbst auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer.

Los geht die Verlängerung am Samstag, 19. September, 19 Uhr im Bürgermeistergarten mit der Operette „Brüderlein Fein“. Die Singspiel-Rarität von Leo Fall wird als Pop-Up-Theater von Operetten-Spezialist Wolfgang Dosch mit aufstrebenden Sängerinnen und Sängern schwungvoll inszeniert – unter ihnen die Wiener Neustädter Sopranistin Marie-Luise Schottleitner.

Am Sonntag, 20. September, 14 Uhr liest die Wiener Neustädter Autorin Katharina Durrani im Museum St. Peter an der Sperr aus „Der Corvinusbecher“. Das berühmte Wahrzeichen der Stadt Wiener Neustadt wird in Durranis Thriller gestohlen – Simone Jaan, eine junge Frau, wird Zeugin eines Doppelmords in der Burgruine Emmerberg und gerät anschließend gemeinsam mit ihrer Schwester Melanie mitten in einen spannenden Kriminalfall, der sich um den Kunstschatz dreht.

Musik im Bürgermeistergarten gibt es dann am Freitag, 25. September, 19 Uhr mit zwei Konzerten – einerseits von der jungen Wiener Neustädter Pop-Rock-Band „RAY.S“ rund um Frontsängerin Selina Ray, andererseits vom Austro Rock Dialekt-Trio „RUDL“.

Den Abschluss des „Kultursommer Wiener Neustadt“ bildet dann am Mittwoch, 30. September, 19 Uhr ein Theaterabend der Formation LADYGLICH. Bei „Die Gastgeberinnen“ handelt es sich um eine Körpertheaterkomödie, die skurrilen Figuren ersetzen dabei Sprache durch geschmeidige Körperkomik, von tollpatschig bis elegant.

Alle noch kommenden Veranstaltungen im Überblick

  • Donnerstag, 27. August, bis Sonntag, 30. August: „Netzhaut Ton Film Festival“ – Bürgermeistergarten und Stadttheater
  • Samstag, 29. August, 9-13 Uhr: Spiel und Spaß für Kinder – Softballarena am Hauptplatz
  • Donnerstag, 3. September, 19.30 Uhr: Theater – „Querschnitte aus Musicals“ mit dem Theater im Neukloster – Terrasse des Tscherte bei den Kasematten
  • Freitag, 4. September, 19.30 Uhr: Konzert „Gradwohl/Camaa Trio“ – Schrauthammerbrunnen
  • Sonntag, 6. September, 11 Uhr: Matinee im Stadtpark mit dem Holzbläserquintett Varié – beim Pavillon
  • Samstag, 19. September, 19 Uhr: Pop Up-Operette „Brüderlein Fein“ – Bürgermeistergarten
  • Sonntag, 20. September, 14 Uhr: Lesung Katharina Durrani aus „Der Corvinusbecher“ – Museum St. Peter an der Sperr
  • Freitag, 25. September, 19 Uhr: Konzerte von „RAY.S“ und „RUDL“ – Bürgermeistergarten
  • Mittwoch, 30. September, 19 Uhr: Körpertheaterkomödie „Die Gastgeberinnen“ – Bürgermeistergarten

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0