Kurzparkzonen nur noch bis 16.30 Uhr, dritte Stunde gratis in den Garagen

„Wichtige Förderung des innerstädtischen Handels und Anreize für Innenstadt-Besuch!“

Die Stadt Wiener Neustadt setzt einen engagierten Schritt zur Förderung der innerstädtischen Wirtschaft. Der Gemeinderat wird in seiner nächsten Sitzung am Montag, dem 25. Mai, eine Reduktion der gebührenpflichtigen Zeiten in den Kurzparkzonen auf 16.30 Uhr beschließen.

Für die drei Garagen gibt es die Aktion „3. Stunde gratis“, wodurch Anreize für eine längere Verweildauer in der Innenstadt geschaffen werden sollen.

„Um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern und die Innenstadt zu stärken, setzen wir mit der Reduktion der gebührenpflichtigen Zeiten einen ganz massiven Impuls. Ich freue mich über diesen gemeinsamen Akzent der bunten Stadtregierung. Zusammen mit dem Erlassen der Schanigarten-Abgabe zeigen wir einmal mehr eindrucksvoll, wie wichtig uns die Förderung des innerstädtischen Handels ist. Mit der Reduktion auf 16.30 Uhr stärken wir Handel und Gastronomie. Die Aktion in den Parkhäusern bietet allen Kundinnen und Kunden einen Anreiz, die Verweildauer in der Innenstadt zu erhöhen“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger zur Aktion in den Kurzparkzonen und Garagen.

Die Aktionen im Detail

  • Kurzparkzonen/Freiflächen:
    • Gebührenpflicht NEU: Montag – Freitag, 8 – 16.30 Uhr, Samstag, 8 – 12 Uhr
  • Theater Garage, Hauptplatz Garage und Stadtpark Garage:
    • 3. Stunde gratis, das heißt, ab der 3. Stunde muss jeweils eine Stunde weniger bezahlt werden
  • Beschlussfassung der Maßnahmen in der Gemeinderatssitzung am 25. Mai, Inkrafttreten voraussichtlich am 15. Juni

Zurück