Meilenstein im Jugendfußball – Vereine der Stadt bilden Nachwuchsspielgemeinschaft "4Football"

WNSC-Trainer Burgemeister als sportlicher Koordinator

Die Stadt Wiener Neustadt setzt gemeinsam mit den vier Fußballvereinen in der Stadt, SC Wiener Neustadt, Haidbrunn-Wacker, Club 83 und Admira – einen historischen Schritt. In einem noch nie dagewesenen Schulterschluss wird eine Nachwuchsspielgemeinschaft unter dem Namen „4Football“ gebildet.

Heinz Kaindl (Admira), Sportstadtrat Philipp Gruber, WNSC-Vorstand Rainer Spenger, Koordinator Jürgen Burgemeister, BGM Klaus Schneeberger, Heinz Griesmayer (WNSC), Thomas Hollenthoner (HW), Nikolaus Dopler (Gruppenleiter Sport), Rudolf Beier (Club 83)

Für die sportliche Koordination des Gesamtprojekts wurde ein prominenter Name gefunden: Jürgen Burgemeister gibt seinen Job als Trainer der Regionalliga-Mannschaft des SC Wiener Neustadt auf und übernimmt diese wichtige Funktion.

Bürgermeister Klaus Schneeberger und Sportstadtrat Philipp Gruber freuen sich über die Zusammenarbeit der vier Vereine: „4Football ist ein historischer Schritt zur Professionalisierung des Nachwuchsfußballs in Wiener Neustadt. Nach vielen leider erfolglosen Anläufen, die Vereine unter einen Hut zu bringen, ist uns das nun endlich gelungen, wofür wir uns bei den Vereinsverantwortlichen sehr herzlich bedanken. Die Stadt Wiener Neustadt wird das Projekt nun auch in der weiteren Umsetzung begleiten und sich mit voller Kraft für den Erfolg von ‚4Football‘ einsetzen. Wir freuen uns schon sehr, wenn die ersten Mannschaften der Spielgemeinschaft ihre Feuertaufe in der Meisterschaft feiern werden.“

Jürgen Burgemeister über seine Beweggründe, bei „4Football“ federführend mitzuwirken: „Die vier Wiener Neustädter Fußballvereine haben allesamt eine sehr gute und engagierte Nachwuchsarbeit. Um diese für den gesamten Fußball-Standort Wiener Neustadt noch effizienter einzusetzen, ist die Gründung der Nachwuchsspielgemeinschaft ein immens wichtiger Schritt. So können wir die stärksten Kräfte bündeln, ein einheitliches Ausbildungssystem etablieren und damit letztlich auch die Erwachsenenmannschaften in der Stadt stärken. Ich freue mich sehr auf die kommenden Monate und die spannende Aufgabe. Ich bedanke mich auch bei Heinz Griesmayer für seine wertvolle Vor-Arbeit für dieses Projekt und die weitere Unterstützung.“

Rainer Spenger (WNSC), Thomas Hollenthoner (Haidbrunn-Wacker), Rudolf Beier (Club 83) und Heinz Kaindl (Admira): „Wir haben uns im Sinne der Zukunft des Wiener Neustädter Fußballs zusammengefunden und wollen mit ‚4Football‘ ganz neue Wege bestreiten, von denen letztlich alle profitieren. Die Kinder, weil sie noch professioneller trainieren und sich regelmäßig mit den Besten messen können, die einzelnen Vereine, weil sie dadurch Möglichkeiten in der Nachwuchsarbeit bekommen, die es sonst niemals gegeben hätte und die Sportstadt Wiener Neustadt, weil ein neues Aushängeschild entstehen kann, das zwar keinen Akademie-Status hat, aber inhaltlich und strukturell ganz nah dran sein wird. Definiertes Ziel dieses einzigartigen Projekts ist es, jeder jungen Fußballerin/jedem jungen Fußballer eine angemessene Ausbildung zu bieten, jede/r findet ihren/seinen Platz!“

Details zu „4Football“

  • Bildung einer Nachwuchsspielgemeinschaft der Vereine SC Wiener Neustadt, Haidbrunn-Wacker, Club 83 und Admira Wiener Neustadt
  • Spielgemeinschaft wird „4Football Wiener Neustadt“ heißen
  • Pilotprojekt ab der kommenden Saison mit zwei U15- und einer U17-Mannschaft
  • Alle weiteren Details werden ab sofort ausgearbeitet – nächster Schritt ist die Information aller Eltern.
  • großes Augenmerk auf die Auswahl der Trainer – Schwerpunkt auf UEFA-B-Lizenz
  • Kooperation mit der FH Wiener Neustadt angestrebt – Expertentrainings, Physiotherapie und Masseure

Zurück

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-235
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0