Morgens und mittags Fahrverbot vor der Schule "Sta. Christiana"!

Für mehr Sicherheit für Schülerinnen und Schüler

Die Stadt Wiener Neustadt reagiert auf die  angespannte Verkehrssituation vor der Volks- und Neuen Mittelschule Sta. Christiana und erlässt ab Beginn des neuen Schuljahres morgens und mittags Fahrverbote direkt vor dem Schulgelände. Für die Eltern gibt es außerhalb dieser Zone sogenannte „Elternhaltestellen“.

Mobilitätsstadtrat Franz Dinhobl, Leiterin der Volksschule Sta. Christiana Martina Leipelt, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Leiter der NMS Sta. Christiana Andreas Kastner und Bildungsstadtrat Philipp Gruber

„Wir haben uns die Situation ganz genau angesehen und waren auch in enger Abstimmung mit der Schule. Um das höchstmögliche Maß an Sicherheit für die Kinder zu erreichen, ist das Fahrverbot zu Schulbeginn und zur Mittagszeit die beste Lösung. So schaffen wir dort eine verkehrsberuhigte Zone und ermöglichen Kindern und Eltern eine stressfreiere An- und Abreise zur bzw. von der Schule“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, Mobilitätsstadtrat Franz Dinhobl und Bildungsstadtrat Philipp Gruber zu der Maßnahme.

Die Verkehrsmaßnahmen bei der Sta. Christiana im Detail 

  1. „Elternhaltestellen“
  • Halteverbot an Schultagen, Montag bis Freitag 07.30-08.15 Uhr und 11.30-13.00 Uhr, in der Wiener Straße 67b, vor dem Hilfswerk Wiener Neustadt, auf einer Länge von 12m (4 Parkplätze). Ausgenommen hiervon ist das rasche Einsteigen und das rasche Aussteigen.
  • Halteverbot an Schultagen, Montag bis Freitag 07.30-08.15 Uhr und 11.30-13.00 Uhr, in der Wiener Straße 63, auf einer Länge von 13m (die nördlichsten 5 Parkplätze der westlichen Parkreihe). Ausgenommen hiervon ist das rasche Einsteigen und das rasche Aussteigen.
  1. Fahrverbot
  • Fahrverbot an Schultagen, Montag bis Freitag 07.30-08.15 Uhr und 11.30-13.00 Uhr, für die Wiener Straße zwischen der Kaiserbrunngasse und der Giltschwertgasse. Ausgenommen hiervon sind Radfahrer, Anrainer und die Zufahrt zu Ärzten.

Zurück