nextbike: 73 neue, smarte Leihfahrräder in Wiener Neustadt im Einsatz

Erste halbe Stunde gratis

In Wiener Neustadt setzt nextbike erstmalig auf die nächste Generation der Leihräder mit einem elektronischen Fahrradschloss mit GPS-Ortung, Solarpanel für die Stromversorgung und Diebstahlalarm. Das Tarifmodell „erste halbe Stunde gratis“ wird auch dieses Jahr fortgeführt.

LH-Stv. Stephan Pernkopf und Stadtrat Franz Dinhobl mit einem nextbike in Wiener Neustadt. ©Josef Bollwein

„nextbike ist ein wichtiges Angebot, um kurze Alltagswege ohne viele Kontakte erledigen zu können. Daher stehen die Leihfahrräder auch in dieser besonderen Zeit für unbedingt notwendige Fahrten zur Verfügung“, betont LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf. Wichtige Nebeneffekte des Radfahrens sind Umweltfreundlichkeit und dabei auch etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Im Jahr 2019 (20. März bis 15. November 2020) verzeichnete nextbike in Wr. Neustadt knapp 11.000 Ausleihen, das entspricht einer Steigerung um 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Erstmalig wurde ein Winterbetrieb von 16. November bis 19. März 2020 eingeführt, bei dem knapp 3.500 Ausleihen verzeichnet werden konnten.

Erste halbe Stunde kostenlos

Seit einigen Jahren bietet die Stadt Wiener Neustadt die erste halbe Stunde kostenlos an. Auch heuer wird das erfolgreiche Tarifmodell in Wiener Neustadt weitergeführt und die Stadt Wiener Neustadt übernimmt wieder die Kosten. Stadtrat Franz Dinhobl: „Die positiven Zahlen haben uns gezeigt, dass „nextbike“ in Wiener Neustadt mehr als gut angenommen wird. Es freut mich, dass sich unsere Stadt immer mehr zur Radfahr-Stadt entwickelt und darauf wollen wir mit der Erweiterung des Angebotes reagieren.“ 

Hygienemaßnahmen beachten

In Niederösterreich wird das Leihfahrradsystem nextbike von der NÖ Energie- und Umweltagentur Betriebs-GmbH betrieben. Zur eigenen Sicherheit wird empfohlen, die Hände vor und nach der Fahrt gründlich zu waschen oder während der Fahrt Handschuhe zu tragen. Dann ist eine Nutzung auch jetzt bedenkenlos möglich.

Smarte Räder in Wiener Neustadt
Besonders die Stationen beim Ernst Höger Studentenwohnhaus, beim Hauptbahnhof und dem Landesklinikum werden von vielen fleißigen nextbikerInnen genutzt. Wiener Neustadt ist nun die erste nextbike-Gemeinde, neben St. Pölten, in der die nächste Generation der Leihräder angeboten wird. Jedes der 73 smarten Räder ist mit einer 3-Gang-Schaltung, automatischen LED-Lichtern, einem höhenverstellbaren Sattel, Reifen mit Pannenschutz und einem stabilen Frontkorb mit integriertem Solarpanel für die Versorgung des elektronischen Schlosses mit Strom ausgerüstet. Das Bluetooth-Rahmenschloss öffnet sich nach Freigabe per App oder einem Anruf automatisch.

Für die Rückgabe reicht es, das Schloss manuell zu schließen. Die Räder können an einer beliebigen nextbike-Station in ganz Niederösterreich zurückgegeben werden. Die Möglichkeit für GPS-Ortung und ein Diebstahlalarm sorgen für Sicherheit. Will man das nextbike zwischenzeitlich parken und nach einer Pause weiterfahren, gibt es dafür eine eigene Funktion in der App.

Einmalig registrieren und losfahren

Um sich ein Leihfahrrad auszuborgen, genügt eine einmalige Registrierung über die kostenlose nextbike-App, die nextbike Hotline 02742 22 99 01 oder auf www.nextbike.at. Neben der Hotline können die Räder auch per eigener App mittels QR-Code, mit dem die nextbikes beklebt sind, ausgeliehen werden. Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde beziehungsweise 10 Euro pro Tag. In einigen Regionen gibt es weitere Vergünstigungen. Wiener Neustadt bietet die erste halbe Stunde einer Fahrt kostenlos an.

Vorteile gelten auch in besonderen Zeiten

Mit der ÖBB Vorteilscard oder einer Jahreskarte des VOR ist die erste Stunde jeder Fahrt kostenlos. Nach der Registrierung ist außerdem die erste Fahrt bis 24 Stunden gratis. Lange Ausfahrten sollten momentan vermieden werden. BesitzerInnen einer Niederösterreich-CARD können sich aber schon jetzt auf eine kostenlose Tagesfahrt freuen.

Zurück