Organisatorische Neuaufstellung der „Kultur Tourismus Marketing GmbH“

Matthias Zauner als alleiniger KTM-Geschäftsführer ab 1. Juli

Mit dem Start des Kultur- und Tourismusbetriebes in der Stadt Wiener Neustadt werden auch organisatorische und personelle Weichenstellungen bei der „Kultur Tourismus Marketing GmbH“ (kurz: KTM) getroffen.

Christoph Dostal, bisheriger künstlerischer Leiter des Stadttheaters, verlässt das Haus per 1. Juli, da er seine internationale Dozententätigkeit im Bereich Filmschauspiel erweitert und künstlerische Projekte umsetzen wird. Dieser Schritt bringt eine Neuaufstellung mit sich. Christoph Sigmund, bislang Geschäftsführer in der KTM wird  nunmehr Programmdirektor. Die organisatorische Abwicklung des Programms und des Betriebs der Häuser wird somit Matthias Zauner als alleiniger KTM-Geschäftsführer ab 1. Juli mit dem Team der KTM verantworten.

„Wiener Neustadt steht kulturell und touristisch vor wichtigen und großen Herausforderungen und Zielen. Somit ist es von immenser Bedeutung, dass wir organisatorisch und personell gestärkt weiterhin stark in die Zukunft des Kulturbetriebs in der Stadt gehen. Immerhin bespielen wir mit den Kasematten einen komplett neuen Standort nach der Landesausstellung, setzen im Museum St. Peter an der Sperr neue Schwerpunkte und haben auch mit dem Stadttheater große Pläne. All das macht eine langfristige Neuaufstellung notwendig“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger. Der Bürgermeister weiter: „Durch den Abschied Christoph Dostals, dem ich für seine wertvolle Arbeit in den letzten Jahren meinen Dank und meine größte Wertschätzung ausspreche, war es notwendig, die komplette Spitze der GmbH neu zu ordnen. Christoph Sigmund hat die GmbH seit 2015 federführend aufgebaut und sich auch im Zusammenhang mit der NÖ Landesausstellung große Verdienste erarbeitet. Durch seine jahrzehntelange Erfahrung im Kulturmanagement ist er als neuer Programmdirektor die perfekte Besetzung. Matthias Zauner, der die GmbH gemeinsam mit Christoph Sigmund bereits in den letzten Jahren geführt hat, wird die Geschicke des Kultur- und Tourismusbetriebes nun gemeinsam mit einem neuen Team leiten. Ich wünsche dabei viel Erfolg!“

Über die Arbeit Christoph Dostals im Stadttheater ziehen Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer eine positive Bilanz: „Mit Christoph Dostal hatte das Wiener Neustädter Stadttheater erstmals einen künstlerischen Leiter, der mit all seiner Erfahrung in der Film- und Theaterwelt ganz neue Akzente setzen konnte. Dostal schaffte es innerhalb kurzer Zeit den Spielplan des Stadttheaters auf komplett neue Beine zu stellen und ein Programm sowohl für die bestehenden Abonnenten und Stammgäste als auch für ganz neue Zielgruppen zu gestalten. So wurde das bestehende Kinderabo mit einem neuen Jugendabo ergänzt. Besonders hervorzuheben ist auch die erfolgreiche Rückkehr des Kinofilms ins Stadttheater, die Dostal als Schauspieler ein großes Anliegen war, wofür er die neue Filmschiene „FIT-Film im Theater“ geschaffen und erfolgreich etabliert hat. Als Kind der Region stellte er immer auch Künstlerinnen und Künstler aus Wiener Neustadt und Umgebung in den Fokus seiner Arbeit. All das führte zu einer Erhöhung der Auslastung des Theaters und einer Stärkung des Hauses in der öffentlichen Wahrnehmung.“

Christoph Dostal sendet eine Grußbotschaft aus den USA: „Da ich zur Zeit in Los Angeles bin, möchte ich mich auf diesem Weg herzlich für die fünf-jährige Zusammenarbeit bei der Stadt Wr. Neustadt, beim Team des Stadttheaters und bei den vielen Künstlerinnen und Künstlern bedanken. Gemeinsam haben wir unvergessliche Momente auf die Bühne des Stadttheaters gezaubert. Ganz besonders freut es mich, dass meine Vision, Film zurück in das ehemalige Theaterkino zu bringen, vom Publikum so gut angenommen wurde. Mit 12 Jahren habe ich auf derselben Leinwand meinen ersten Kinofilm gesehen und mit 14 Jahren hatte ich meinen allerersten Auftritt auf der ehrwürdigen 225-jährigen Bühne. Umso größer war meine Freude, dass mir die künstlerische Leitung anvertraut wurde. Den Spielplan der Saison 20/21 habe ich soeben fertiggestellt und nun widme ich mich spannenden, neuen Aufgaben. Meiner Heimatstadt Wr. Neustadt und meinem geliebten Stadttheater werde ich eng verbunden bleiben. Möge das einzigartige Ambiente des altehrwürdigen Theaters bewahrt bleiben, denn Theater und Film öffnen die Herzen der Menschen und das ist heute wichtiger denn je!“

Die Organisation der KTM ab 1. Juli

  • Geschäftsführung – Matthias Zauner
  • Stabsstellen für Organisation (Veranstaltungen, etc.) und Finanzen & Verwaltung – Josef Kleinrath und Claudia Vorisek
  • Standorte: Kasematten – Josef Kleinrath, Stadttheater – Claudia Vorisek, Museum St. Peter an der Sperr – Eveline Klein, Infopoint Altes Rathaus – Alexandra Potzmann

Zurück