Wirtschaftsstandort Wiener Neustadt

Weltmarktführer Schiebel verdoppelt Werksfläche und schafft 80 neue Arbeitsplätze!

Die Firma Schiebel, Weltmarktführer im Bereich unbemannter Hubschrauber, erweitert den Standort in Wiener Neustadt. Durch die Expansion erhöht sich die Anzahl der Mitarbeiter langfristig auf 200, wie Schiebel-CEO Hannes Hecher und Bürgermeister Klaus Schneeberger bei einem Pressegespräch im Alten Rathaus bekannt gaben.

Schiebel-CEO Hannes Hecher und Bürgermeister Klaus Schneeberger

Bürgermeister Klaus Schneeberger zur Schiebel-Erweiterung: „Die Erweiterung der Firma Schiebel ist ein weiterer eindrucksvoller Beweis für die Stärke und Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Wiener Neustadt. Nach der Ansiedelung der ambulanten REHA von Optimamed, der Geiger-Unternehmensgruppe oder auch der Wurth Essenzenfabrik zeigt damit auch Schiebel sein Vertrauen in die Stadt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass durch die Erweiterung der Werksfläche langfristig auch 80 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, womit wir die eingeleitete positive Trendumkehr am Arbeitsmarkt noch weiter verstärken können. Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen der Firma Schiebel für das Vertrauen und wünsche weiterhin viel wirtschaftlichen Erfolg.“

„Die Unternehmensgeschichte der Firma Schiebel ist eng mit dem Wirtschaftsstandort Wiener Neustadt und seiner Tradition in der Luftfahrt verbunden. Mit unseren zwei österreichischen Standorten sind wir auch stolzer Teil der erfolgreichen Exportwirtschaft dieses Landes. Es ist uns ein besonderes Anliegen, das außerordentliche wirtschaftliche Wachstum und den kontinuierlichen technologischen Fortschritt der Schiebel Unternehmensgruppen in unsere österreichischen Firmenstandorte einfließen zu lassen. Wir werden mit dem Ausbau des Wiener Neustädter Werks neue Arbeitsplätze schaffen und zukünftige Fachkräfte ausbilden“, erklärt Schiebel-CEO Hannes Hecher.

Zum Ausbau von Schiebel

  • Bis Herbst 2020 wächst die Anzahl der Arbeitsplätze am Schiebel-Firmenstandort Wiener Neustadt prognostiziert um rund 30 Prozent auf voraussichtlich 150, langfristig auf 200 Arbeitsplätze.
  • Die Gesamtfläche des Firmenstandortes wird zwischen 2019 und 2020 im Zwei-Phasen-Ausbauverfahren von 3.720 auf circa 7.770 Quadratmeter erweitert.

Zurück