Spielplatz im Stadtpark als Vorzeigeprojekt

Seminar „Spielen? – aber sicher!“ des NÖ Familienlandes

Mit einem Praxisseminar informiert die NÖ Familienland GmbH einmal im Jahr über aktuelle Richtlinien und Normen im Bereich Sicherheit von Spielplätzen und Spielgeräten. Das Seminar „Spielen? – aber sicher!“ fand diesmal in Wiener Neustadt statt.

Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer wurden von Franz Piribauer, Stadtrat für Kultur, Tourismus und Blaulichtorganisationen, in den Räumlichkeiten des Alten Rathauses begrüßt – nach dem theoretischen Teil ging es zur praxisbezogenen Besichtigung zum Spielplatz im Wiener Neustädter Stadtpark.

„Unser Spielplatz im Stadtpark ist ein echtes Schmuckstück, das vor allem durch den großen Spielturm Kinderherzen höher schlagen lässt und zahlreiche junge Gäste anzieht. Durch ihn hat sich der Stadtpark wieder zur Familienzone entwickelt“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, „bei allem Spaß und der für Kinder so wichtigen Bewegung steht dabei aber natürlich die Sicherheit im Mittelpunkt. Es freut mich daher, dass die NÖ Familienland GmbH Wiener Neustadt als Austragungsort für ihr Seminar gewählt hat und unser Spielplatz im Stadtpark als positives Beispiel im Bereich Sicherheit von Spielplätzen und Spielgeräten dient.“

Zum Spielplatz im Stadtpark

  • Auf 350 Quadratmetern steht ein großes Kinderparadies samt Wasserspielanlagen, Sandbaustelle, zahlreichen Möglichkeiten zum Klettern und Rutschen, sowie der größte Spielturm Niederösterreichs für die Kids zur Verfügung.
  • Gemeinsam mit der Seilbahn und dem kleineren, danebenliegenden Spielplatz umfasst die Kinderspielfläche im Stadtpark insgesamt rund 3.500 Quadratmeter.
  • Finanziert wurde der Spielplatz von der Stadt Wiener Neustadt mit Unterstützung vom Rotary Club Wiener Neustadt sowie der Firma Baumit.

Zahlen, Daten und Fakten zu Spielplätzen in Wiener Neustadt

  • Die Abteilung Grünraum der Stadt Wiener Neustadt betreut derzeit 27 Spielplätze, die sich durchwegs in den öffentlichen Parkanlagen befinden.
  • Zuletzt wurde der Spielplatz „Am Kleinen Lazarett“ eröffnet, der gemeinsam mit Kindern der Rudolf Scheicher-Volksschule gestaltet und mit Unterstützung des Landes Niederösterreich umgesetzt wurde. Erst kürzlich wurde zudem der Spielplatz auf dem Hauptplatz, gegenüber dem Alten Rathaus, neugestaltet. Die alten Spielgeräte wurden durch neue, modernere ersetzt und Fallschutzmatten für mehr Sicherheit der spielenden Kinder verlegt.
  • Weitere Spielplätze gibt es am Olof Palme-Platz, beim Goldschmidthof, in der Zehnergasse, in der Heinrich Sauergasse/Flugfeldgürtel, im Mairinger Park, Anton Dopler-Park, Anton Wodica-Park, Bauer Theussl-Park, Esperantopark, Walter von der Vogelweide-Park und Freiheitspark, im Neuklostergarten, in der Schmuckerau, in der Badener Siedlung, in der Heideansiedlung, in der Leithamühlgasse, der Fritz Heindl-Gasse, in der Nestroystraße sowie in der Schnotzendorfer Gasse.
Stadtrat Franz Piribauer, Vesna Urlicic und Birgit Pogats (NÖ Familienland) sowie Robert Terp (TÜV Austria) beim Seminar in den Räumlichkeiten des Alten Rathauses

Zurück