"Symphonic Rock" begeistert am Hauptplatz

Mehr als 5.000 Besucher bei "Buntem Stadtfest"

Das „Bunte Stadtfest“ war auch bei seiner fünften Auflage ein voller Erfolg. Das große Highlight dabei: das „Symphonic Rock“-Konzert mit 70-köpfigem Orchester und zahlreichen Größen der österreichischen Musikszene, das trotz regnerischem Wetter am Samstag die Massen begeisterte.

25 Jahre nach „Falco Symphonic“ – dem legendären Falco-Konzert mit großem Orchester am Domplatz im Jahr 1994 – fand mit dem „Symphonic Rock“ eine Neuauflage in Wiener Neustadt statt. Profi-Musiker der Wiener Philharmoniker und Wiener Symphoniker spielten dabei mit jungen Musikerinnen und Musikern der Josef Matthias Hauer-Musikschule – dirigiert, wie bereits vor 25 Jahren, von Stadtmusikdirektor Raoul Herget. Gemeinsam mit den Künstlern Thomas Rabitsch, Roman Gregory, Johannes Krisch, Andy Baum, Lukas Fendrich und Nazide Aylin spannte Arrangeur Christian Kolonovits einen musikalischen Bogen von „St. Elmo’s Fire“ aus dem gleichnamigen Film und „Golden Eye“ aus James Bond über „We will rock you“ von Queen bis zu Elton Johns „Don’t let the sun go down on me“ mit Christian Kolonovits selbst am Klavier.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums war der dritte Block des „Symphonic Rock“ ganz Ausnahmekünstler Falco gewidmet. Nach der Ouvertüre wie beim Konzert am Domplatz 1994 begeisterten die Gastsänger Roman Gregory und Johannes Krisch mit Songs wie „Ganz Wien“, „Jeanny“, „Nachtflug“ und „Helden“ das Publikum, das sich den Abend auch von strömendem Regen nicht verderben ließ. Zum großen Finale schmetterten alle Künstlerinnen und Künstler unter lautstarker Unterstützung der Zuseherinnen und Zuseher „All you need is love“ von den Beatles.

„Das ‚Symphonic Rock‘-Konzert mit seinem großartigen Mix aus Klassik und Rock war ein absolutes Highlight in der Wiener Neustädter Musikgeschichte“, freute sich Bürgermeister Klaus Schneeberger über den großartigen Erfolg, „die hervorragenden Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit dem fabelhaften Orchester haben hier einen fantastischen Querschnitt über die Geschichte von symphonischen Konzerten in Wiener Neustadt geschaffen, wo dieses Genre ja eine ganz besondere Tradition hat. Ich bin gleichermaßen beeindruckt wie dankbar für dieses wunderbare musikalische Erlebnis im Rahmen des ‚Bunten Stadtfests‘, bedanke mich bei Raoul Herget und Christian Kolonovits für die Initiative, bei den großartigen Künstlerinnen und Künstlern sowie nicht zuletzt bei den Besucherinnen und Besuchern, die dem Wetter getrotzt und diesen Abend mit uns zu einem unvergesslichen Erlebnis für Wiener Neustadt gemacht haben.“

Von Abba-Show bis „Fashion Queen“
Aber auch abseits des „Symphonic Rock“ hatte das „Bunte Stadtfest“ auch heuer wieder ein fulminantes Programm zu bieten. Am Freitag und Samstag warteten tagsüber Straßenmusiker, Stelzengeher und Jongleure, Zauberer und Pantomime, ein umfangreiches Kinderprogramm am Hauptplatz und in den Fußgängerzonen sowie eine Kindershowbühne in der Wiener Straße, bei den Unternehmerinnen und Unternehmern der Innenstadt gab’s traditionell spezielle Angebote und Aktionen. Bei der „Wiener Neustädter Fashion Queen“ sicherte sich diesmal Katharina Mitsch aus Weikersdorf 300 Euro in Form von Wiener Neustadt-Gutscheinen sowie ein Fotoshooting von Foto Steiger.

Für beste Unterhaltung am Freitagabend sorgten die Vokalkünstler von „Safer Six“ sowie die Big Band der Militärmusik Niederösterreich mit Stargast Monika Ballwein, bevor „ABBAriginal“ eine fabelhafte „Super Trouper Abba Tribute Show“ auf den Hauptplatz zauberte. Als Vorprogramm des „Symphonic Rock“ standen am Samstag „MoCompany“ auf der Bühne, am Sonntag wurde traditionell der Dirndlgwandsonntag der Volkskultur Niederösterreich gefeiert. Auf eine Heilige Messe folgte dabei ein zünftiger Frühschoppen mit der Stadtmusikkapelle Wiener Neustadt, bevor das diesjährige „Bunte Stadtfest“ mit Musik, Tracht und Tanz aus der Region seinen Abschluss fand.

Zurück