Wiener Neustadt bekommt 2 neue Kinderbetreuungsgruppen...

... und eine Kaiser-Promenade im Stadtpark. Was im Jahr 2019 sonst noch geplant ist? Hier gibt es die Infos.

Die Stadt Wiener Neustadt startet mit einer Vielzahl von Maßnahmen ins „Jahr der Bewegung“ – vom ÖBB-Parkdeck bis zu den Sportförderungen.

(c) Di Lewis

„2019 ist natürlich allein schon aufgrund der NÖ Landesausstellung ein ganz besonderes Jahr für die Stadt, aber auch die großen Bauprojekte wie der FH-City Campus, das neue Stadion und das Freibad werden uns nachhaltig verändern. Darüber hinaus gilt es aber auch, die unzähligen weiteren wichtigen Schritte in die Zukunft nicht außer Acht zu lassen. Allein die nächsten Wochen zeigen, wie engagiert und vielfältig wir an der Weiterentwicklung Wiener Neustadts arbeiten“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger zu den anstehenden Beschlüssen, die bis Mitte Februar in den verschiedenen Gremien behandelt werden.

Vom ÖBB-Parkdeck bis zu den Sportförderungen

  • Machbarkeitsstudie und Planung für neues ÖBB-Parkdeck: Die ÖBB, das Land NÖ und die Stadt Wiener Neustadt sind übereingekommen, an einem neuen ÖBB-Parkdeck am Standort des ersten Parkdecks (Ferdinand Porsche-Ring) zu arbeiten. In einem ersten Schritt soll bis Ende des Jahres in einer Machbarkeitsstudie geklärt werden, ob ein kompletter Abriss und Neubau oder ein teilweiser Zubau die bessere Lösung darstellt. Ziel sind zusätzliche Stellplätze, Radabstellanlagen und bessere Zufahrtslösungen. Alle Kosten werden im Verhältnis 50% ÖBB, 35% Land NÖ und 15% Stadt Wiener Neustadt geteilt. Der Kostenanteil der Stadt für die Machbarkeitsstudie und Projektplanung beträgt knapp 60.000 Euro.

  • Errichtung von zwei Tagesbetreuungsgruppen: Am Areal des Dr. Paul Habetin-Kindergartens werden zwei Tagesbetreuungsgruppen für Kinder ab 2,5 Jahren errichtet, die in Zukunft auch als NÖ Landeskindergarten geführt werden können.

  • Finanzierung schulische Nachmittagsbetreuung: Die Kidspoint GmbH ist seit 2008/09 für die Nachmittagsbetreuung in allen acht Volksschulen sowie der Allgemeinen Sonderschule in Wiener Neustadt verantwortlich. Für das aktuelle Schuljahr werden dafür Budgetmittel im Ausmaß von 815.000 Euro bereitgestellt.

  • Benennung „Kaiser Maximilian-Promenade“: Aus Anlass des „Maximilian-Jahres 2019“ wird der von der Lederergasse durch den Stadtpark in Richtung Neunkirchner Straße verlaufende Weg in „Kaiser Maximilian-Promenade“ benannt.

  • Diverse Subventionen und Förderungen an Vereine:

    • Verein „Jugend & Kultur/Rumtrieb“: Für die mobile Jugendarbeit in der Stadt sollen auch 2019 insgesamt 36.000,- Euro an Förderungen ausbezahlt werden.
    • Verein „Jugend & Kultur/Triebwerk“: Für das Jugend- und Kulturzentrum „Triebwerk“ und dessen kulturellen Betrieb sollen 2019 insgesamt 41.500,- an Förderung ausbezahlt werden.
    • Verein „Jugend & Kultur/Auftrieb“: Die Suchberatungsstelle des Vereins erhält 4.000 Euro für ihre Arbeit.
    • Verein „Wendepunkt“: Die Frauenberatungsstelle und das Frauenhaus des Vereins „Wendepunkt“ werden 2019 mit 16.300 Euro unterstützt.
    • 1. Wiener Neustädter Sportklub Allround Tischtennis: Der Tischtennisverein erhält zur Abdeckung seiner Aufwendungen (vor allem Mieten, Betriebskosten und Jugendarbeit) 5.000 Euro.
    • Wiener Neustädter Eislaufverein: Der Eislaufverein wird auch 2019 unterstützt, um den Betrieb aufrechterhalten zu können. Die Stadt beteiligt sich mit 3.600 Euro an seinen Kosten.

Zurück