Achtung! Verstärkte Kontrollen gegen Falschparker

In einem ersten Schritt werden an die Falschparker Info-Kärtchen verteilt.

Darf jeder, der mit dem Auto am Hauptplatz steht, auch wirklich am Hauptplatz stehen? Das wird ab sofort genauer überprüft.

Parksünde am Hauptplatz: Im Wiederholungsfall gibt es jetzt Anzeigen

Die Aufsichtsorgane der Parkraumbewirtschaftung werden ab sofort verstärkt Kontrollen bei den parkenden Autos durchführen, wobei zuerst informiert und erst im Wiederholungsfall eine Anzeige bei der Polizei erstattet wird.

Zum Hintergrund

  • Gemäß Verordnung der Stadt Wiener Neustadt ist das Zufahren zum Hauptplatz nur zwischen 6 und 10.30 Uhr, sowie zwischen 16 und 18 Uhr, gestattet – und dies ausschließlich zum Zwecke der Ladetätigkeit.
  • Das Parken ist generell verboten!
  • Ausnahmen bestehen nur für Fahrzeuge mit expliziter Ausnahmebewilligung, Taxis, Gästen des Hotels Zentral oder Kunden der Bereitschaftsapotheke in der Zeit von 18 bis 7 Uhr.
  • Es geht hier in erster Linie um den Ostteil des Hauptplatzes (zwischen der Grazer Straße/Ungargasse und den Fußgängerzonen Neunkirchner Straße/Wiener Straße). Ab den Fußgängerzonen ist der Hauptplatz mit Pollern abgesperrt.

Zur Vorgangsweise

  • Die Kontrollen werden von den Aufsichtsorganen der Parkraumbewirtschaftung im Rahmen ihrer Rundgänge in der innerstädtischen Kurzparkzone durchgeführt.
  • In einem ersten Schritt werden an die Falschparker Info-Kärtchen verteilt, auf denen über die Vorschriften informiert und für den Wiederholungsfall eine Anzeige angekündigt wird.
  • Werden bereits informierte Kfz-Halter abermals auf dem Hauptplatz angetroffen, dann werden Anzeigen bei der dafür zuständigen Polizei erstattet. Auch darüber werden die Fahrzeughalter mittels Info-Karten informiert.

Zurück