Neue Arbeitsgruppe: Alle Parteien arbeiten für die Belebung der Innenstadt

Gleich 6 neue Projekte wurden nach der ersten Sitzung präsentiert.

Von der Parkzeit-Aktion im Advent bis zu einer neuer Website für die Geschäfte im Zentrum – die ersten Maßnahmen für unsere Innenstadt sind beschlossene Sache. Hier ein Überblick.

Erste Sitzung des neuen City Managements

Unter der Leitung von Erstem Vizebürgermeister Christian Stocker und Magistratsdirektor Markus Biffl sitzen Vertreter alle Gemeinderatsfraktionen in dieser Gruppe. In der ersten Sitzung gab es gleich einige Projekte, die auf Schiene gebracht wurden. Im Mittelpunkt der Diskussion stand eine „30 Minuten gratis parken“-Aktion für den Advent.

Erster Vizebürgermeister Christian Stocker und Magistratsdirektor Markus Biffl zur ersten Sitzung: „Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die konstruktive Arbeit. Man hat deutlich gemerkt, dass die Belebung der Innenstadt wirklich ein gemeinsames Anliegen aller im Gemeinderat vertretenen Fraktionen ist. Wir konnten einige spannende Projekte besprechen bzw. auf Schiene bringen. Jetzt gilt es, die Umsetzbarkeit prüfen bzw. so rasch als möglich zu gewährleisten. Vor allem die Advent-Aktion fürs Parken kann sicher schnellstens realisiert werden.“

Die wichtigsten Punkte aus der Arbeitsgruppen-Sitzung

  • Umsetzung von „30 Minuten gratis parken“ in den Kurzparkzonen im Advent – von 20. November bis 31. Dezember, ab Bezahlung von 60 Cent werden 30 Minuten zusätzlich gut geschrieben
  • Verlängerung der Sommer-„Sofort Zahler“-Aktion auf unbestimmte Zeit – Parker, die eine erhaltene Strafe noch am selben Tag einzahlen, erhalten einen 10-Euro-Einkaufsgutschein gratis
  • Gründung einer Online-Plattform für Innenstadt-Kaufleute, über die Angebote, Aktionen, Veranstaltungen, o.ä. der Unternehmen beworben werden können
  • Ausweitung Innenstadt-Werbekampagne „Meine Innenstadt WN - Wir kaufen bei dir“ mit einem Schwerpunkt zum Weihnachtseinkauf
  • Gründung eines „Co-Working-Space“ in der Innenstadt, das einerseits neue, junge, dynamische Unternehmen ins Zentrum bringen soll, und andererseits für mehr Frequenz sorg
  • Außerdem soll die Akquise von Geschäften durch die Stadt selbst in die Hand genommen werden. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe werden Vorschläge bringen, mit welchen Unternehmen konkret wegen einer Ansiedelung in der Wiener Neustädter Innenstadt Kontakt aufgenommen werden soll.

Außerdem wurden die Themen „Wohnen in der Innenstadt“, Unternehmens-Scouting“, gemeinsame Innenstadt-Events wie etwa ein „City Day“ sowie Anreize im Bereich des öffentlichen Verkehrs diskutiert und in weiterer Folge geprüft.

Zurück