Sozialservice der Stadt Wiener Neustadt

Das Sozialservice der Stadt Wiener Neustadt kümmert sich um jene Menschen in Wiener Neustadt, die unsere Hilfe benötigen. Die Sozialarbeiterinnen sind kompetenter und einfühlsamer Ansprechpartner in finanziellen und anderen Notlagen. Im Folgenden finden Sie das Leistungsspektrum des Sozialservices mit allen notwendigen Informationen.

Sozialhilfe nach dem NÖ SAG (Sozialhilfe – Ausführungsgesetz)

Mit der Sozialhilfe nach dem NÖ SAG (Sozialhilfe – Ausführungsgesetz) werden all jene Menschen unterstützt, welche nicht in der Lage sind für Angehörige oder für sich selbst zu sorgen, jedoch nur dann, wenn Hilfe nicht von anderer Seite geleistet wird und sie ihren Hauptwohnsitz in der Stadt Wiener Neustadt haben.

Hier finden Sie weitere Informationen: https://www.noe.gv.at/noe/Sozialhilfe/Sozialhilfe.html

Hilfe für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Hier können Sie sich über Kostenzuschüsse für diverse Heilbehelfe, Wohnungsumbauten, PKW-Ankauf, etc., sowie über eine Unterstützung bei der Finanzierung von Hilfsmitteln und Heilbehelfen informieren.

Hier finden Sie weitere Informationen:
www.noe.gv.at/noe/Menschen_mit_Behinderung/Menschen_mit_Behinderungen.html
www.sozialministeriumservice.at

Hilfe für Menschen in besonderen Lebenslagen

Die Hilfe für Menschen in besonderen Lebenslagen umfasst Leistungen für Personen, die Hilfe zur Bewältigung von besonderen persönlichen, familiären oder wirtschaftlichen Schwierigkeiten, oder zur Überwindung außergewöhnlicher Ereignisse benötigen.

Hier finden Sie weitere Informationen:
www.noe.gv.at/noe/Sozialhilfe/Sozialhilfe_Hilfe_in_besonderen_Lebenslagen.html

Hilfe bei stationärer Pflege

Wir sind Ihnen behilflich bei der Suche nach einem Pflegeplatz und bei der Klärung der Finanzierung der Pflegeheimkosten.

Hier finden Sie weitere Informationen:
www.noe.gv.at/noe/Pflege/Pflege.html
Pflegeheime in Wiener Neustadt

Plus Card

Was ist die Plus Card?

Mit der Plus Card der Stadt Wiener Neustadt können Sie derzeit Vergünstigungen für folgende Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Kostenlose Zeckenimpfung, wenn vorrätig
  • 1,-- EUR für Einzelfahrscheine aller Autobuslinien der WNSKS im Stadtgebiet
  • 3 % Ermäßigung auf alle Buchungen im WNSKS – Reisebüro
  • 50 % Ermäßigung auf alle Normaltarife (Tageskarte, 4-Stunden Karte, 3-Stunden Karte und 2-Stunden Karte) für Eintritte in das Hallenbad der Aqua Nova“ (ohne Sauna). Nur gültig von Montag bis Freitag ausgenommen Feiertage.
  • Ermäßigung auf Halbtages- und Tagestarif für den Eintritt in das Akademiebad. Nur gültig von Montag bis Freitag ausgenommen Feiertage.
  • Fahrtendienst für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer (gültiger Behindertenpass, Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel nicht zumutbar)
  • 50% Ermäßigung auf alle Eigenveranstaltungen (ausgenommen sind Abos) und Museumseintritte der WN Kult.Tour.Marketing GmbH
  • 50 % Ermäßigung auf einen Kurs der Volkshochschule/pro Semester
  • 1,- EUR für die Frühbetreuung in den Pflichtschulen
  • Erlass des Essensunkostenbeitrages in Pflichtschulen und Kindergärten, dadurch Reduzierung des Essenspreises

Über mögliche zusätzliche Aktionen informieren Sie gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Änderungen vorbehalten!

 

Wer kann die Plus Card erhalten?

Der Erhalt der Plus Card ist unter folgenden Voraussetzungen für alle Wiener Neustädter Bürgerinnen und Bürger möglich:

  • seit mindestens 2 Jahren Hauptwohnsitz in Wiener Neustadt, ausgenommen Vertriebene aus der Ukraine
  • Staatsangehörigkeit
    • österreichische StaatsbürgerInnen und Vertriebene aus der Ukraine
    • Konventionsflüchtlinge
    • EU-BürgerInnen
    • Personen mit dem Aufenthaltstitel „Daueraufenthalt – EU“
  • jeweiligen geltenden Bestimmungen über Rundfunk- und Fernsehgebührenbefreiung festgelegten Einkommensgrenzen nicht überschreiten

Benötigte Unterlagen:

  • Aktuelles Passfoto
  • Vorlage des Aufenthaltstitels bei nicht österreichischen StaatsbürgerInnen
  • Aktuelle Einkommensnachweise aller im Haushalt gemeldeten Personen
  • Mietzinsnachweis und Nachweis über eine allfällige Mietförderung
  • Schulbesuchsbestätigung aller im Haushalt gemeldeten Kinder bei einem Schulbesuch ab dem 15. Lebensjahr
    Versicherungsdatenauszug für Personen ab dem 15. Lebensjahr

Hier finden Sie das Antragsformular:


NÖ Wohnkostenzuschuss

Die Landesregierung hat den NÖ Wohnkostenzuschuss beschlossen. Diese Unterstützung soll dazu beitragen, die finanzielle Situation der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu entlasten. Der NÖ Wohnkostenzuschuss kann bis 31. Dezember 2023 beantragt werden.
Den NÖ Wohnkostenzuschuss können jene Haushalte erhalten, deren jährliches Bruttoeinkommen folgende Einkommensgrenzen (höchstzulässiges Jahreshaushaltseinkommen) nicht übersteigt:
a) 20.000 Euro, wenn an einer Adresse eine einzige Person ihren Hauptwohnsitz hat
b) 50.000 Euro, wenn an einer Adresse mehrere Personen ihren Hauptwohnsitz haben
Die Förderhöhe beträgt für die erste Person im Haushalt € 150,- und für jede weitere Person € 50,-.

Armen- und Bürgerspitalstiftung

Die Verteilung des Reingewinnes der Wiener Neustädter Armen- und Bürgerspitalstiftung an bedürftige Wiener Neustädter gemäß dem Stiftungszweck erfolgt durch das Sozialservice der Stadt Wiener Neustadt.

Wer ist Antragsberechtigt?
Antragsberechtigt sind bedürftige EU Bürger, die sich in einer akuten Notlage befinden und ihren Hauptwohnsitz in der Stadt Wiener Neustadt haben.

Wichtige Information:

Die Bedürftigkeit einer Person ist dann gegeben, wenn die Einkünfte, die nach der jeweiligen geltenden Befreiung von der ORF – Haushaltsabgabe festgelegten Einkommensgrenzen nicht überschreiten.

Benötigte Unterlagen:

  • Meldezettel aller im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen
  • aktuelle Einkommensnachweise aller im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen
  • Mietvertrag, Mietzinsnachweis und Nachweis über eventuelle Mietförderungen
  • Nachweis über Sparvermögen und Kontoauszüge der letzten 3 Monate

Grundversorgung für Asylwerberinnen und Asylwerber

Als "Grundversorgung" wird in Österreich die Unterbringung und Verpflegung von Asylwerberinnen und Asylwerbern während des laufenden Asylverfahrens und der ersten vier Monate nach Anerkennung des Asylstatus bezeichnet.

Die wichtigsten Grundversorgungsleistungen sind:

  • Unterbringung in geeigneten Unterkünften
  • Verpflegung
  • Krankenversorgung
  • Bekleidungshilfe
  • Schulbedarfshilfe

Hier finden Sie weitere Informationen:
www.noe.gv.at/noe/SozialeDienste-Beratung/Grundversorgung.html

NÖ Pflege- und Betreuungsscheck

Die Landesregierung unterstützt pflegebedürfte Menschen und ihre pflegenden Angehörigen mit dem NÖ Pflege- und Betreuungsscheck.

Der NÖ Pflege- und Betreuungsscheck ist eine jährliche Förderung in der Höhe von € 1.000,00 pro pflegebedürftiger Person, welche jedes Jahr bis zum 31.12. des jeweiligen Kalenderjahres beim Land Niederösterreich, vertreten durch das Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Soziales und Generationenförderung beantragt werden kann.

>>> weitere Informationen

Frühe Hilfe bei Demenz

Mit der Beteiligung am Projekt "Frühe Hilfe bei Demenz" richtet die Stadt Wiener Neustadt verstärkt den Blick auf Menschen mit erhöhter Vergesslichkeit und Demenzdiagnose. Als erster Schritt wurden in einem Folder wichtige Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige zusammengestellt.

Alle Vereine und Angebote im Sozialbereich in der Stadt Wiener Neustadt finden Sie im Sozialatlas https://www.ehrenamt-hilft.at/sozialatlas.html.

Magistrat

Hauptplatz 1-3
2700 Wiener Neustadt

Wichtige Telefonnummern

Gesundheitsamt: +43 / 2622 / 373-743
Kindergärten: +43 / 2622 / 373-238
Schulen: +43 / 2622 / 373-239
Sozialservice: +43 / 2622 / 373-720
Volkshochschule: +43 / 2622 / 373-923/-924
Abfallwirtschaft: +43 / 2622 / 373-660
Wasserwerk (bei Gebrechen): +43 / 2622 / 373-551
Kinder- und Jugendhilfe: +43 / 2622 / 373-705
Kultur und Tickets: +43 / 2622 / 373-311
Bürgerservicestelle: +43 / 2622 / 373-190/-191/-192/-193/-194/-198
Telefonzentrale/Vermittlung: +43 / 2622 / 373-0